Harz

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick vom Brocken

Der Harz ist ein Mittelgebirge, zwischen Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Allgemein

Von Göttingen aus betrachtet, beginnt der Harz gleich hinter dem Eichsfeld. Das Gebirge 110 km lange Gebirge ist 30–40 Kilometer breit, bedeckt eine Fläche von 2.226 km² und reicht von Seesen nach Eisleben. Der Brocken bildet die höchste Erhebung im Harz: Mit 1.141,1 m üNN ist er gleichzeitig der höchste Berg Norddeutschlands.

Der länderübergreifende Nationalpark Harz

Bundesweit einmalig gibt es im Harz seit dem 1.1.2006 einen länderübergreifenden Nationalpark. Die Landtage von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt machten Ende 2005 mit der Verabschiedung weitgehend gleich lautender Gesetze den Weg frei. Details zur verwaltungstechnischen Umsetzung wurden zu Beginn des Jahres 2006 in einem Staatsvertrag geregelt. Im Nationalpark Harz gelang die Auswilderung von Luchsen. Im südlichen Teil des Harzes ist eine Gipskarstandschaft zu finden.

Heines Harzreise

Als Student machte sich Heinrich Heine auf eine Reise von Göttingen durch den Harz über den Brocken bis hin nach Ilsenburg. Diese Erlebnisse hat er in seinem Werk "Die Harzreise" verarbeitet. Unter anderem erlebt er auf dem Brocken die Walpurgisnacht. 1824 bricht Heine zu seiner Harzwanderung von Göttingen auf. 1826 erschien "Die Harzreise" in der Zeitschrift "Gesellschafter".


Internet-Abstimmung 2010

2010 hat die in Rhumspringe ansässige Sielmann-Stiftung gemeinsam mit dem Dachverband der Biosphärenreservate, Natur- und Nationalparks, Europarc Deutschland, eine Internet-Abstimmung über Deutschlands schönste Wälder durchgeführt, wobei der Harz mit mehr als 20 Prozent aller Voten die meisten Stimmen erhalten hat. Bei einer Auswahl von 19 verschiedenen Waldgebieten landete der Harz vor dem Naturpark Oberpfälzer Wald und den Nationalparks Hainich, Bayerischer Wald und Kellerwald-Edersee.

  • Quelle: Eichsfelder Tageblatt, 15. September 2010




Links