1294

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

14. Jahrhundert << 1290er | 1300er | 1310er | 1320er
1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | >> 1304


Jubiläen

Ereignisse

  • Erzbischof Gerhard von Mainz löst die Verbindung der Kapelle des St.-Spiritus-Hospitales mit St. Albani. In der Kapelle darf der Gottesdienst von einem eigenen Priester gehalten werden. Gleichzeitig wird eine Stiftung Gottschalks von Plesse an das Hospital bestätigt. Zerstörung der den Reichsministerialen von Grone gehörenden Burg auf dem Kleinen Hagen mit der Kapelle durch die Göttinger. Die Burg ist wegen ihrer die Straßen beherrschenden Lage für die Stadt ein Hindernis. In Verfolg der Politik, feste Sitze in der Umgebung nicht zu dulden, zerstört Göttingen die Burg Harste.

Januar

Februar

  • 1. Februar 1294: Herzog Heinrich erläßt eine Verordnung gegen Friedensstörer. Älteste, abschriftlich vorhandene niederdeutsche Urkunde des Göttinger Archivs.

März

  • 14. März 1294: Der Predigerorden erhält von Herzog Albrecht die Erlaubnis zur Errichtung eines Klosters mit Kirche und Friedhof und wird abgabenfrei erklärt. Der Orden wird dem Wohlwollen des Rates empfohlen.

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Geburten

Todesfälle