1967

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er
1957 << | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | >> 1977


Jubiläen

Ereignisse

Januar

  • 2. Januar: Beginn des Abbruchs des alten Stadtkrankenhauses an der Groner Landstraße.
  • 5. Januar: Jahresempfang der Industrie- und Handelskammer mit wirtschaftspolitischer Ansprache des neuen Präsidenten, Direktor Alfred Kloth.
  • 8. Januar: Bei dem vom Sportclub Göttingen 05 mit 2 : 1 gewonnenen Fußballspiel gegen "Concordia" Hamburg erstmalige Direktübertragung für das Fernsehen vom Maschpark über einen 40 Meter hohen Spezialmast zum Funkhaus Hannover.
  • 20. Januar: Jahresempfang der Stadt in der Rathaushalle.
  • 27. Januar: Prof. Dr. med. Joachim Ernst Meyer, Direktor der Psychiatrischen Universitäts-Klinik, zum Rektor der Georgia Augusta für 1968/69 und zum Prorektor für 1967/68 gewählt.

Februar

  • 21. Februar: Besuch des Indischen Botschafters, Exzellenz S. K. Banerji, bei der Universität.
  • 25. Februar: Parteitag des Landesverbandes Hannover der Christlich-Demokratischen Union. Bundesminister für wissenschaftliche Forschung, Dr. Stoltenberg, referierte über "Zukunftsaufgaben deutscher Wissenschaftspolitik".

März

  • 11. März: Entlassungsfeier für 73 Absolventen der zweijährigen Handelsschule und 33 der einjährigen Höheren Handelsschule.
  • 12. März: In der Stadthalle öffentliches Vorspiel der Preisträger des südhannoverschen Wettbewerbes "Jugend musiziert".
  • 12. März: Durch 4 : 0 Sieg in Wolfsburg rückt die Mannschaft des Göttinger Sportclubs 05 an die Spitze der Regionalliga Nord im Fußball.
  • 12. März bis 19. März: 19. ordentliche Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Studentenschaften mit 326 Delegierten von 39 Hochschulen der Bundesrepublik und West-Berlins. Empfang im Rathaus.
  • 28. März bis 8. April: Im Hause Karstadt führt die Bundespost eine große Postausstellung durch. Zu der vom Präsidenten der Oberpostdirektion Braunschweig in Gegenwart von Ehrengästen vorgenommenen Eröffnung sandte der Bundespostminister ein Begrüßungstelegramm. Unter fast 11 000 Einsendungen wurde Posthauptschaffner Joseph Maciejewski als Göttingens "beliebtester Briefträger" ermittelt, nach ihm Werner Horchelhahn und Walter Kötz.
  • 13. März bis 15. April: 7 Präsidenten und Vizepräsidenten jugoslawischer wissenschaftlicher Akademien zu Besuch bei der Universität, der Akademie der Wissenschaften und der Max Planck-Gesellschaft.

April

  • 14. April: Aus Anlaß des 65jährigen Bestehens der Marinekameradschaft Göttingen Besuch der Besatzung des Minensuchbootes "Göttingen"; die Stadt gab im Rathaus einen Empfang.
  • 14. April: Im Ortsteil Weende Einweihung des für 80 Kinder bestimmten und nach dem früheren Bürgermeister Ernst Fahlbusch benannten Kindergartens am Ulmenweg.
  • 22. April: Rund 100 Mitglieder des Märkischen Pressevereins Hagen im Rheinisch-Westfälischen Journalisten-Verband im Rathaus von Oberbürgermeister Leßner und Oberstadtdirektor Biederbeck empfangen.
  • 25. April bis 27. April: 25 Fachleute aus Frankreich, Japan, Österreich, Portugal, Schweiz, USA und der Bundesrepublik Gäste der Deutschen Novopan-Gesellschaft. Im Rathaus Empfang durch die Stadt.
  • 27. April: Großfeuer im Neubauamt I der Universität, das die Hälfte des Gebäudes und wertvolle Planungsunterlagen vernichtete.

Mai

  • 10. Mai: An der Universität Immatrikulationsfeier; 566 Erst-Semester nahmen das Studium auf.
  • 11. Mai: In Gegenwart von Ehrengästen offizielle Einweihung des Theologicums und des Sozio-Oeconomicums der Georgia Augusta .
  • 12. Mai: Übergabe des mit rund 1,1 Millionen DM erbauten Tunnels vor dem Bahnhof, der täglich von 22 000 Fußgängern benutzt wird.
  • 14. Mai: Nach völliger Erneuerung des Innern Wiederweihe der St. Martins-Kirche im Ortsteil Geismar durch Landessuperintendent Stark.
  • 21. Mai: Spiel des 1. Sportclubs Göttingen 05 im Berliner Olympiastadion vor über 41 000 Zuschauern gegen den Berlin Verein "Tennis Borussia" 1 : 1.
  • 24. Mai: Im Jahn-Stadion vor 18 200 Zuschauern zweites Bundesliga-Aufstiegspiel des 1. Sportclubs Göttingen 05 gegen 1. Fußballclub Saarbrücken, Ergebnis: 1 : 1.
  • 25. Mai: Grundsteinlegung zum ersten Städtischen Alten- und Pflegeheim, dem Gudenberg-Stift, in der Reinhäuser Landstraße.
  • 26. Mai: In der Theodor Heuss-Straße Richtfest eines für 336 Studenten geplanten Wohnheim-Traktes des Studentenwerkes.

Juni

  • 2. Juni bis 6. Juni: 2. Göttinger Internationale Orgeltage in der St. Jakobi-Kirche. Prominentester Gast war der Organist der Peterskirche in Rom, Professor Fernando Germani.
  • 3. Juni bis 4. Juni: Internationales Fußball-Jugendturnier im Jahn-Stadion.
  • 3. Juni bis 4. Juni: Auf dem Kiessee 4. Göttinger Kanu-Kurzstreckenregatta mit Bezirksmeisterschaft Bezirk Hildesheim des Landes-Kanu-Verbandes Niedersachsen.
  • 4. Juni: Wahl zum Niedersächsischen Landtag. Die Wahlbeteiligung betrug in Göttingen nur 71,3 Prozent. Mit Briefwahlschein wählten 3355 Personen, ungültige Stimmen: 278. Im Einzelnen erhielt die Sozialdemokratische Partei Deutschands 15.592, die Christlich-Demokratische Union 12.771, Freie Demokratische Partei 5.940, Nationaldemokratische Partei 2.397 und die Deutsche Friedens-Union 378 Stimmen. Direkt gewählt ist danach der Kandidat der SPD, Professor Dr. Peter von Oertzen, Hannover.
  • 5. Juni: Wie in vielen anderen Universitätsstädten der Bundesrepublik Protestmarsch und Demonstration von über 6000 Studenten, Professoren und Bürgern gegen das Vorgehen der West-Berliner Polizei bei den anläßlich des Besuches des iranischen Kaiserpaares entstandenen Unruhen, in deren Verlauf ein Student erschossen worden ist.
  • 16. Juni: Der Göttinger Architekt Diplom-Ingenieur Jochen Brandi erhielt in Venedig den ersten Preis in dem von der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl ausgeschriebenen "lnternationalen Preisausschreiben für den Entwurf einer industriell gefertigten Wohnungseinheit".
  • 23. Juni bis 25. Juni: Hundertjahrfeier der Landmannschaft "Agronomia Gottingensis", gegründet am 7. Dezember 1867 als "Akademisch-landwirtschaftlicher-Verein".
  • 29. Juni bis 2. Juli: 100. Stiftungsfest der Christlichen Studentenverbindung "Wingolf".
  • 30. Juni: Grundsteinlegung für den Neubau des St. Jakobi-Gemeindehauses, Jakobikirchhof 2.

Juli

  • 1. Juli bis 6. Juli: Händel-Festspiele der Göttinger Händel-Gesellschaft. Mittelpunkt war die deutsche Erstaufführung der Oper "Flavio", 1723 in London uraufgeführt.
  • 2. Juli: In der St. Petri-Kirche im Ortsteil Grone feierliche Einführung von Pastor Badenhop als Superintendent des Kirchenkreises Göttingen-Nord durch Landessuperintendent Stark. Seit 1796 war die Superintendentur mit der St. Jakobi-Kirche in Göttingen verbunden, mit Wirkung vom 1. Juni 1967 ist sie nach Grone verlegt, dessen evangelische Kirchengemeinde damit aus dem Kirchenkreis Göttingen-Stadt ausgeschieden ist.
  • 7. Juli: Grundsteinlegung für die Erweiterungsbauten des Christophorus-Hauses für geistig und körperlich behinderte Kinder in der Theodor-Heuss-Straße im Gebietsteil Weende.
  • 11. Juli: Oberstadtdirektor Biederbeck legte den Grundstein für das Demonstrativbauvorhaben der Städtischen Wohnungsbau-Gesellschaft mit rund 1600 Wohnungen auf dem Holtenser Berg.
  • 15. Juli bis 23. Juli: Volks- und Schützenfest, als 575. besonders festlich begangen. Prominentester Gast war am 17. Juli Regierungspräsident Dr. Rabus aus Hildesheim.

August

  • 6. August bis 27. August: Im Fridtjof Nansen-Haus "Internationaler Ferienkurs der Begegnung" mit 100 Teilnehmern aus 15 Ländern.
  • 23. August: Ein Großfeuer in einer Dachbaustoffhandlung im Gebietsteil Weende richtete einen Schaden von etwa 50 000 DM an.

September

  • 2. September: Beim 5. Treffen der Landsmannschaft mit belgischen und französischen Kriegsteilnehmem empfing die Stadt diese im Rathaus.
  • 4. September: Zum "Tag der Heimat" die traditionelle Kundgebung im Rosengarten am Wall.
  • 10. September: Gau-Kinderturnfest im Stadion Weende mit über 200 Teilnehmern aus dem Turngau Göttingen.
  • 16. September: Auf dem Gelände des Bundesbahn-Ausbesserungswerkes Übung der Bahnfeuerwehren aus Braunschweig, Bremen, Göttingen, Hannover und der hiesigen Berufsfeuerwehr mit 120 Mann. Im Ortsteil Geismar Übergabe des neuen Gerätehauses an die Freiwillige Feuerwehr.
  • 25. September bis 26. September: Eine Altkleidersammlung des Deutschen Roten Kreuzes für Entwicklungsländer und für Katastrophenfälle erbrachte im Stadtgebiet mehr als 50 Tonnen Bekleidungsstücke.

Oktober

  • 1. Oktober bis 8. Oktober: Im Rahmen der Internationalen Museumswoche Veranstaltungen der Göttinger Museen: Städtisches Museum und Universitäts-Kunstsammlung.
  • 4. Oktober: Übertragung des vom "Jungen Theater" in der Stadthalle veranstalteten Gastspiels der Pariser Chansonsängerin Babarbara durch den französischen Rundfunk. Die Sängerin hatte vor drei Jahren durch ihr Chanson "Göttingen" die Stadt weithin bekannt gemacht.
  • 7. Oktober: Auf dem Grundstück der Milch-Absatz-Genossenschaft am Rosdorfer Weg richtete eine Gasexplosion einen Gesamtschaden von über 600 000 Mark an. Der Betriebsleiter und ein Maschinenschlosser wurden aus den Trümmern verletzt geborgen.
  • 13. Oktober: Empfang der Stadt im Rathaus für eine sowietrussische Delegation von 15 Personen, die auf Einladung des Fridtjof-Nansen-Hauses derzeitig in der Bundesrepublik weilt. Die Gäste kommen aus Moskau, Nowgorod, Kalinin und Swerdlowsk.
  • 21. Oktober: Feier des 70jährigen Bestehens des Männer-Gesangvereins "Göttingia".
  • 23. Oktober bis 28. Oktober: In Verbindung mit der Juristischen Fakultät der Universität 1. Niedersächsische Richterwoche der niedersächsischen Justizverwaltung.
  • 28. Oktober: Für 2006 neue Studierende Immatrikulationsfeier in der Aula der Georgia Augusta.
  • 28. Oktober: Im Neubaugebiet der Universität Katastrophenschutzübung des Zivilschutzamtes der Stadt, an der 270 Freiwillige teilnahmen (Feuerwehren, Malteser Hilfsdienst, Zivilschutz-Feuerwehrbereitschaft, Bergungsbereitschaft, Schnelltrupps, Fernmeldezug, Sanitätsbereitschaft).
  • 29. Oktober: Als Auftakt der Feierlichkeiten zum 450. Reformations-Jubiläum im Städtischen Museum Eröffnung einer Ausstellung zur Geschichte der Reformation in Göttingen.

November

  • 4. November: Immatrikulationsfeier an der Pädagogischen Hochschule: 364 Studentinnen und Studenten wurden immatrikuliert, darunter 314 Studienanfänger; die Gesamtzahl der Studierenden beträgt 1914 Personen.
  • 7. November: Der Wochenmarkt erstmalig an seinem neuen Standort, dem Platz an der Hospitalstraße, abgehalten. Seit 1961 befand er sich am GeismarTor; die Verlegung wurde durch die Verlängerung der Kepler-Straße zur Bürger-Straße notwendig.
  • 11. November: In der Stadthalle die diesjährige Jungbürgerfeier.
  • 12. November: Einweihung der evangelisch-lutherischen Corvinus-Kirche an der Grotefend-Straße durch Landessuperintendent Stark.
  • 19. November: Zum Volkstrauertag Feierstunde am Ehrenmal im Rosengarten am Wall.
  • 29. November: Richtfest für das Altersheim der katholischen Pfarrgemeinde St. Paulus am Waldweg.
  • 30. November: In der überfüllten Nicolai-Kirche Trauerfeier für Heinz Hilpert.

Dezember

  • 5. Dezember: 18. Göttinger Juristentag für Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte und Referendare des Landgerichtsbezirks Göttingen.
  • 10. Dezember: Professor Dr. Manfred Eigen vom Göttinger Max Planck-Institut für physikalische Chemie erhielt mit den englischen Forschern Norrish und Porter in Stockholm den Nobelpreis für Chemie.

Geburten

Todesfälle

Quelle

  • Das Stadtarchiv erstellt seit 1900 jährlich die Chronik der Stadt. In ihr sind - jeweils aus zeitgenössischer Sicht - die wichtigsten Ereignisse eines Jahres zusammengestellt. Für die Zeit vor 1900 wurde die Chronik 1953 vom damaligen Stadtarchivar Wilhelm van Kempen erarbeitet.