2004

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

1970er | 1980er | 1990er | 2000er
1994 << | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009


Januar

  • Das Biotechnologieunternehmen Avontec, das 2003 einen Start-Up- und einen Gründerpreis gewonnen hatte, verlegt den Sitz der Firmenleitung nach München. Als Grund nennt Prof. Markus Hecker, Mitgründer von Avontec, die internationale Ausrichtung seiner Firma, für die die bayerische Hauptstadt bessere Bedingungen biete. Die Abteilung für Forschung und Entwicklung bleibt aber zunächst in Göttingen.
  • Das vor zehn Jahren von Ingo Herbst in Göttingen gegründete Handelsunternehmen Contigo wächst schnell. Neue Geschäfte in vier weiteren Städten sollen in diesem Jahr eröffnet werden, über die Produkte aus Asien, Afrika und Lateinamerika zu für die meist armen Erzeuger vorteilhaften Preisen vertrieben werden.

5. Januar 2004

Walter Leßner feiert heute seinen 95. Geburtstag. Der in Holtensen geborene Leßner, von Beruf Realschullehrer, wurde als Sozialdemokrat von den Nationalsozialisten verfolgt und amtierte von 1966 bis 1973 als Göttinger Oberbürgermeister.

14. Januar 2004

Im Alter von 84 Jahren stirbt Uta Hagen in ihrer Wohnung in New York. Die Tochter des Begründers der Göttinger Händel-Festspiele, Oskar Hagen, feierte in den USA als Theaterschauspielerin bedeutende Erfolge und gründete eine Schauspielschule, aus der Filmstars wie Anne Bancroft, Liza Minelli oder Robert de Niro hervorgingen.

Nach einjähriger Probephase wird in Gegenwart der Niedersächsischen Sozialministerin Ursula von der Leyen im Universitätsklinikum ein Interdisziplinäres Brustzentrum eröffnet. Das Zentrum soll weniger der Vorsorge dienen, als vielmehr die Behandlung von Brustkrebspatientinnen verbessern.

15. Januar 2004

Göttingen hat eine wichtige Hürde genommen, um bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 Gastgeber für eine teilnehmende Nationalmannschaft zu sein. Wie die Betreiber der Bewerbung, der SC Weende, das Hotel Freizeit In und die Göttinger Sport und Freizeit GmbH auf einer Pressekonferenz mitteilen, wird das Organisationskomitee des Weltfußballverbandes FIFA die Stadt den nationalen Fußballverbänden als Mannschaftsquartier anbieten.

24. Januar 2004

Der Göttinger Elch, einziger Satire-Preis Deutschlands, wird zum siebten Mal verliehen. Preisträger ist in diesem Jahr der Schweizer Kabarettist "Emil" Steinberger, der den Preis im Alten Rathaus in Gegenwart des Gesandten der Schweizer Botschaft entgegen nimmt.

29. Januar 2004

In Gegenwart der Niedersächsischen Justizministerin Elisabeth Heister-Neumann wird in Rosdorf der Grundstein für die neue Justizvollzugsanstalt (JVA) gelegt. Nach Angaben der Ministerin ist der Neubau das wichtigste Vorhaben des niedersächsischen Strafvollzugs seit über 30 Jahren.

Februar

  • Die Kreisarchäologie unter der Leitung von Klaus Grote entdeckt im südlichen Landkreis die Reste eines Römerlagers aus der Zeit kurz vor Christi Geburt. Die in Niedersachsen bisher einzigartige Anlage, deren Fundort zum Schutz vor Raubgräbern geheimgehalten wird, besteht aus einem Ringwall, in dem u. a. Äxte, Speere und Münzen gefunden wurden.

5. Februar 2004

In der Zentrale der Sparkasse Göttingen wird der diesjährige Preis der Alexanderstiftung "zur Förderung journalistischer Arbeiten über Göttingen und Umgebung auf dem Gebiet der Heimat- und Geschichtsforschung" verliehen. Mit dem ersten Preis wird die Serie "Glaubenssache" der Redakteure des Göttinger Tageblatts Jörn Barke und Michael Caspar ausgezeichnet.

6. Februar 2004

Knapp zehn Jahre nach ihrer Wiederbegründung bezieht die Jüdische Gemeinde ein eigenes Gemeindezentrum. Die Restaurierung des ehemalige Pfarrhauses der Marienkirchengemeinde, eines dreigeschossiges Fachwerkbaus aus dem Jahre 1777, dauert allerdings noch an, so dass zunächst nur die mittlere Etage genutzt werden kann. Aus Anlass der inoffiziellen Einweihung am Vorabend des 7. Februar, des jüdischen Neujahrsfestes der Bäume (Tu BiSchwat), wird im Garten des Grundstücks an der Angerstraße 14 ein Apfelbaum gepflanzt. Anschließend feiert die Gemeinde einen festlichen Schabbat-Abendgottesdienst.

Nach mehr als zwei Jahren hat Göttigen wieder einen Stadtbaurat. Auf Vorschlag von Oberbürgermeister Jürgen Danielowski wählt der Rat der Stadt einstimmig den bisherigen Leiter des Fachdienstes Stadt- und Verkehrsplanung Thomas Dienberg zum neuen Stadtrat für Planen und Bauen.

7. - 22. Februar 2004

Auf Einladung des Fachdienstes Kultur der Stadt Göttingen zeigen im Rahmen der 19. Göttinger Figurentheatertage 13 bekannte Bühnen mit 32 Aufführungen vor mehr als 5500 Kindern und Erwachsenen sowohl klassische als auch experimentelle Inszenierungen, Marionettenaufführungen und alle anderen Formen des Figuren- und Objekttheaters für Kinder und Erwachsene.

16. Februar 2004

Als erstes Hotel in Göttingen und neuntes in Niedersachsen wird Gebhards Hotel zum Fünf-Sterne-Haus erhoben.

19. Februar 2004

Eduard Lohse, von 1971 bis 1988 Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, begeht seinen 80. Geburtstag. Neben zahlreichen anderen Ämtern und Funktionen hatte Lohse von 1964 bis zu seiner Emeritierung an der Georgia Augusta den Lehrstuhl für Neues Testament inne und war von 1979 bis 1985 als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland der höchste Vertreter des deutschen Protestantismus.

26. Februar 2004

Der Wirtschaftsausschuss der Göttinger Industrie- und Handelskammer (IHK) wählt die Göttinger Unternehmerin Andrea Ruhstrat zur neuen Vorsitzenden für die Legislaturperiode 2004-2007. Frau Ruhstrat ist bereits Vizepräsidentin der IHK Hannover.

März

2. März 2004

Nach dem geglückten Start einer Ariane-5-Rakete mit der Sonde "Rosetta" an Bord haben die Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Aeronomie in Katlenburg-Lindau Grund zum Feiern. Von ihnen wurde ein Großteil der Instrumente, Versuchsanordnungen und technischen Bauten der Sonde entwickelt, die im Jahr 2014 auf einem Komenten landen und die Ursprünge des Sonnensystems erforschen soll.

3. März 2004

In Gegenwart von Wissenschaftsminister Lutz Stratmann und Universitätspräsident Horst Kern wird das Richtfest für den zweiten Bauabschnitt des Neubaus für die physikalischen Institute am Hans-Krebs-Weg gefeiert. In den neuen Gebäudeteil mit 500 Räumen auf 7500 Quadratmetern werden unter anderem die Abteilungen für Geo-, Röntgen und Astrophysik sowie die Sternwarte einziehen.

8. März 2004

Das Konzert des Orquestra Ciudad de Granada ist das letzte in der Reihe der Göttinger Meisterkonzerte. Die Konzertdirektion Weichert, deren damalige Inhaberin Ilse Weichert die Reihe 1950 begründete, sieht angesichts sinkender Zuhörerzahlen keine Möglichkeit einer Fortsetzung mehr.

12. März 2004

Bei der Endausscheidung in dem vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ausgeschriebenen bundesweiten Wettbewerb um den Titel "Stadt der Wisenschaft 2005" in Bonn gewinnt die Hansestadt Bremen vor Göttingen, Dresden und Tübingen. Trotz einer Enttäuschung über diesen Ausgang des Wettbewerbs zeigen sich die Göttinger Vertreter - Oberbürgermeister Jürgen Danielowski, Universitätspräsident Hort Kern und Sartorius-Vorsitzender Joachim Kreuzburg - sehr zufrieden damit, gegen eine große Konkurrenz in die Endrunde gelangt zu sein.

16. März 2004

Im Hotel Freizeit In werden die Südniedersachsen-Stiftung und die Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH (WRG) gegründet. Die Stiftung wird getragen von der Stadt Göttingen, den drei Landkreisen Göttingen, Northeim und Osterode, Unternehmen, Kammern, Verbänden und der Universität, die WRG von Stadt und Landkreis Göttingen sowie den Städten und Gemeinden des Kreises Göttingen. Die Neugründungen sollen die Stellung Südniedersachsens im Wettbewerb der Regionen stärken.

19. März 2004

Die Partnerschaft zwischen Elisa-Magdalena Jochum und Daniela Hartwig wird in der Klosterkirche zu Nikolausberg festlich begangen. Die geistliche Feierstunde mit Fürbitte ist in Göttingen die erste kirchliche Zeremonie für ein gleichgeschlechtliches Paar, bei der es sich aber nach Auskunft von Pastor Ulrich Braun nicht um eine Trauung im kirchlichen Sinn handelt.

22. März 2004

Die Niedersächsische Sozialministerin Ursula von der Leyen eröffnet in der Hospitalstraße das erste Pro-Aktiv-Zentrum Niedersachsens. Die von der "Beschäftigungsförderung Göttingen", einer kommunalen Anstalt öffentlichen Rechts (früher: Amt für Beschäftigungsförderung), betriebene Einrichtung, die vom Land gefördert wird, soll Jugendlichen die Eingliederung in den Arbeitsmarkt erleichtern.

24. März 2004

Ein ausgemusterter Industrieroboter wurde von Christoph Thiel und Igor Toker zum Spielroboter Robotux weiterentwickelt, der das Spiel Tic Tac Toe beherrscht. Mit dieser Leistung gehen die beiden Schüler des Max-Planck-Gymnasiums als Sieger aus dem Landeswettbewerb "Jugend forscht" hervor.

April

Kurt von Figura

Als Nachfolger von Prof. Horst Kern wählt der Senat der Universität einstimmig Prof. Kurt von Figura zum Präsidenten der Georg-August-Universität Göttingen. Der Biochemiker und Mediziner von Figura wird in einer Zeit wichtiger Reformen und Veränderungen für sechs Jahre die Geschicke der Göttinger Universität bestimmen.

22. April 2004

Unter dem Jubel von 20000 Radsportbegeisterten endet die zweite Etappe der Niedersachsen-Rundfahrt in Göttingen. Tagessieger wird nach einem spannenden Endspurt Danilo Hondo vom Team Gerolsteiner.

26. April 2004

Eine Benefiz-Lesung mit Bruno Ganz im Jungen Theater (JT) bringt einige tausend Euro in die Kasse der von Schließung bedrohten zweiten Göttinger Bühne. Die Theaterlaufbahn von Ganz, mittlerweile Träger des Iffland-Ringes und einer der bedeutendsten Schauspieler des deutschsprachigen Raumes, begann 1962 am JT in Göttingen.

28. April 2004

Der Göttinger Ehrenbürger Hugo Donder feiert seinen 95. Geburtstag. Neben zahlreichen Ehrenämtern, die er in Vereinen und Verbänden wahrgenommen hat, gehörte Donder von 1964 bis 1986 für die CDU dem Rat der Stadt an.

Die erste Vorlesung der "Kinder-Uni" ist ein großer Erfolg: Mehr als 400 Nachwuchs-Studenten lauschen gebannt der Vorlesung von Prof. Wolfram Kollatschny über die Entstehung des Universums. Die an der Georgia Augusta erstmals durchgeführte "Kinder-Uni" wird mit Vorlesungen aus den Gebieten der Chemie, Medizin, Geographie und Geschichte fortgesetzt.

29. April 2004

In einer Presseerklärung teilt die Autonome Antifa (M), ein vor 14 Jahren gegründeter Zusammenschluss linksradikaler Gruppen, aufgrund innerer Streitigkeiten ihre Auflösung mit. Zugleich wird die Gründung von drei neuen Gruppierungen bekannt gegeben, die sich alle weiterhin "in Konfrontation mit der gesellschaftlichen Realität des kapitalistischen Systems" sehen.

Mai

3. Mai 2004

Am Abend findet im Rahmen der Sonderkonzerte des Göttinger Symphonie-Orchesters im Städtischen Museum (Göttingen) das zweite Konzert unter dem Motto "Johannes Brahms und Joseph Joachim in Göttingen" statt. Wie schon beim ersten Konzert im Jahr zuvor ist die Veranstaltung sehr gut besucht und der Tapetensaal des Museums bis auf den letzten Platz besetzt.

3. – 5. Mai 2004

Als Ergebnis einer zweitägigen Leistungsüberprüfung kann sich die Geschwister-Scholl-Gesamtschule (KGS) über einen Spitzenplatz in Niedersachsen freuen. Die Landesregierung beabsichtigt, zwischen 2005 und 2008 sämtliche 3600 niedersächsischen Schulen zu überprüfen, um ihnen Hinweise auf eventuelle Schwachpunkte zu geben. Bei der KGS lobten die Inspektoren insbesondere das Schulklima, den engen Kontakt zu den Eltern sowie die Schulorganisation.

10. Mai 2004

Nach 21 Jahren als Obermeister der Bäckerinnung Göttingen übergibt Wilhelm Gerhardy das Ehrenamt an Jens Hildebrand aus Barterode. Bei dem Festakt im Hotel Biewald wird Gerhardy zum Ehrenobermeister ernannt.

14. Mai 2004

Im Rahmen der 5. Göttinger Dramatiker Werkstatt wird im Deutschen Theater das Schauspiel "Paradies in Planung" von Renata Burckhardt in der Regie von Leyla Rabih uraufgeführt.

16. Mai 2004

Anlässlich des Internationalen Museumstages werden im Städtischen Museum Göttingen am Vormittag eine Ausstellung mit Arbeiten des Architekturmalers Alexander Dettmar und am Nachmittag eine Präsentation von Werken des Bildhauers Carolus Voigt eröffnet.

19. Mai / 2. Juni 2004

Wie Konzernchef Werner Görg bekannt gibt, wird die Gothaer Versicherung die Stabsstellen des Tochterunternehmens Gothaer Leben AG nach Köln verlagern, wodurch die Göttinger Niederlassung den Status einer Hauptverwaltung verliert. 300 Stellen gehen dadurch am hiesigen Standort verloren. In einer einstimmig von allen Fraktionen in einer Sondersitzung verabschiedeten Resolution fordert der Rat der Stadt die Rücknahme der Entscheidung.

23. Mai 2004

Auf der Fahrt zu einem Großbrand auf einem Bauernhof in Erbsen wird ein Einsatzwagen der Feuerwehr Potzwenden von einem Zug erfasst und der Fahrer getötet. Das Unglück ereignet sich an einem ungesicherten Bahnübergang, an dem bereits schon einmal ein Mensch den Tod gefunden hat.

23. Mai – 2. Juni 2004

Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen stehen dieses Jahr unter dem Motto "The Power of Musick’ - Das Erhabene bei Händel". Höhepunkte sind u. a. das Eröffnungskonzert mit Barockfeuerwerk auf der Burg Hardenberg, eine szenische Umsetzung der Oper Rinaldo, das Oratorium Judas Makkabaeus und ein Galakonzert mit Andreas Scholl.

27. Mai 2004

In einem gemeinsamen Gespräch gelingt es den Göttinger Landtagsabgeordneten Gabriele Andretta (SPD), Harald Noack (CDU) und Stephan Wenzel (Bündnis 90/Die Grünen) sowie Stadtrat Wolfgang Meyer und JT-Intendant Andreas Döring Kulturminister Lutz Stratmann davon zu überzeugen, das Junge Theater (JT) in der kommenden Spielzeit nochmals mit einem Landeszuschuss von 100000 Euro zu fördern. In Zukunft allerdings wird es nach Aussage des Ministers keine institutionelle Förderung des JT durch das Land mehr geben.

Juni

Juni 2004

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat ein neuartiges Videostroboskop entwickelt, das neue Möglichkeiten bei der Untersuchung von schnellen, wiederholbaren Vorgängen eröffnet. Vermarktet werden soll das Gerät von der Göttinger Firma LaVision, eingesetzt werden kann es u. a. im Flugzeug-, Auto- und Schiffsbau.

Nach Ausweis der "Statistischen Berichte Niedersachsen" liegt im Landkreis Göttingen der Anteil der Sozialhilfeempfänger an der Gesamtbevölkerung auf sehr niedrigem Niveau. Während im landesweiten Durchschnitt 39 Personen pro 1000 Einwohner Hilfe zum Lebensunterhalt erhalten, sind es in den Gemeinden des Kreises – ohne die Stadt Göttingen – nur 24 und einschließlich der Stadt Göttingen 33 Personen.

7. Juni 2004

Der Friseursalon Holzapfel hat hohen Besuch: Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff löst sein Versprechen ein und lässt sich von der niedersächsischen Landesmeisterin der Friseurinnungen Julia Mosmodor die Haare schneiden. Mosmodor ist seit einem Jahr als Gesellin im Salon Holzapfel beschäftigt.

18. Juni 2004

Rainer Kallmann, Vorsitzender des Fördervereins des Göttinger Symphonie-Orchesters, stellt Christoph Mueller als neuen Chefdirigenten des Orchesters vor. Mueller, 1967 in Zürich geboren, wird zum 1. September 2005 die Nachfolge von Generalmusikdirektor Christian Simonis antreten, der nach dann 15jähriger Tätigkeit Göttingen verlässt.

26. Juni 2004

Zum letzten Mal verkauft Inge Gube heute an ihrem Stand auf dem Göttinger Wochenmarkt Obst und Gemüse. Seit 1951 hat die heute 76jährige Rosdorferin zusammen mit ihrem Mann Lebrecht zur großen Zufriedenheit ihrer Kunden dreimal in der Woche die Erträge ihres Gartens angeboten.

28. Juni 2004

Oberbürgermeister Jürgen Danielowski und Vertreter des Goethe-Instituts einigen sich auf eine Verlängerung des Mietvertrages für das Fridtjof-Nansen-Haus, das sich seit 1982 im Eigentum der Stadt befindet. Das Institut kann das Gebäude an der Merkelstraße nun bis zum Jahre 2016 nutzen.

30. Juni 2004

Mit der durch schwindende Besucherzahlen verursachten Schließung des "Capitol" in der Prinzenstraße geht ein Kapitel Göttinger Kinogeschichte zu Ende. Das 1929 eröffnete "Capitol" war das älteste noch bestehende Kino in Göttingen.

Juli

  • Bei den Senioren-Europameisterschaften der Leichtathletik im dänischen Aarhus schneiden die Sportler der LG Göttingen mit neun Medaillen, darunter viermal Gold, äußerst erfolgreich ab. Rolf Geese stellt dabei in der Altersklasse M 60 im Zehnkampf einen neuen Weltrekord auf und gewinnt außerdem noch die 100 m Hürden.
  • Das Erbgut des Akne-Erregers hat ein Forscherteam um den Göttinger Mikrobiologen Prof. Gerhard Gottschalk, Leiter des Göttinger Genom-Analyselabors, und den Ulmer Prof. Peter Dürre entschlüsselt. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten zur Behandlung dieser Hauterkrankung.

1. Juli 2004

Thorsten Ahrend, bisher Lektor für Gegenwartsliteratur beim Frankfurter Suhrkamp-Verlag wechselt zum Wallstein-Verlag nach Göttingen. Verleger Thedel von Wallmoden will sein literarisches Programm ausweiten.

4. Juli 2004

Mit der Einbringung der Thora-Rollen und im Beisein von etwa 300 Gästen wird das neue Zentrum der Göttinger Jüdischen Gemeinde in der Angerstraße 14 eröffnet. Es ist geplant, die alte Synagoge in Bodenfelde abzubrechen und im großen Garten des Grundstücks neu zu errichten.

8. Juli 2004

Im Rahmen der "Göttinger Woche Wissenschaft und Jugend" und zum Jahr der Technik haben Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ihr dichterisches Können auf dem Mobiltelefon zu erproben. Vorgabe ist, dass die Gedichte in eine sms von maximal 160 Zeichen passen müssen.

11. Juli 2004

Die Ausstellung "HierGeblieben – Einwanderung und Migration in Niedersachsen von 1945 bis heute" wird im Städtischen Museum unter großer Teilnahme eröffnet. Veranstalterin ist die Landeszentrale für politische Bildung, die aufgrund der Sparmaßnahmen der Landesregierung zum Ende des Jahres aufgelöst werden muss. Göttingen ist eine der vielen Stationen der anspruchsvoll und informativ gestalteten Ausstellung, deren Eröffnung durch die zuständige Referentin Marianne Winkler erfolgt.

21. Juli 2004

Mit der Schließung der Buchhandlung Schmorl & von Seefeld verlieren die 19 Beschäftigten ihren Arbeitsplatz. Knapp fünf Jahre hatte das hannoversche Unternehmen auf zunächst 1800 m² im Carré sein Geschäft betrieben und regelmäßig Autorenlesungen veranstaltet, die großen Anklang fanden.

29. Juli 2004

Vier Nachfahren des Göttinger Mathematikers und Astronomen Carl Friedrich Gauß (1777-1855), drei davon aus San Diego/USA stammend, besuchen Göttingen.

31. Juli 2004

Zum 150jährigen Bestehen des Eisenbahnanschlusses von Göttingen wird in der Lokhalle vor etwa 1000 Besuchern der vom Göttinger Tageblatt wiederentdeckte 17-minütige Dokumentarfilm aus dem Jahr 1948 "Alte Stadt im Lebensstrom" präsentiert, der von der Filmaufbau Göttingen GmbH hergestellt wurde. Der Film, der vom Bundesarchiv zur Verfügung gestellt und damals im Vorprogramm der Kinos gezeigt wurde, ist eine Momentaufnahme des Nachkriegsalltags von Stadt und Bahn in Göttingen.

August

  • Aus Anlass des 100jährigen Jubiläums strömungsmechanischer Grenzschichtforschung findet im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein Symposium von etwa 100 Teilnehmern aus aller Welt statt. Die Wissenschaftler besuchen auch das Grab des weltbekannten Göttinger Strömungsforschers Ludwig Prandtl (1875 - 1953) auf dem Stadtfriedhof.
  • Die Stadt Göttingen hat durch Verhandlungen mit der Deutschen Bahn AG erreicht, dass Göttingen wieder eine frühe Zugverbindung nach Berlin erhält. Ab dem 12. Dezember 2004 wird ein ICE um 7.40 Uhr in Göttingen halten. Nachdem die Deutsche Bahn eine ähnliche Verbindung mit dem Fahrplanwechsel Ende des vergangenen Jahres ersatzlos gestrichen hatte, ist damit jetzt wieder eine Ankunft gegen 10 Uhr in Berlin möglich.
  • Schüler des schulübergreifenden Leistungsfachs Informatik am Max-Planck-Gymnasium können Teile ihres Unterrichts an der Universität Göttingen absolvieren und Lehrveranstaltungen der Hochschule besuchen. Ein Kooperationsvertrag zwischen dem Niedersächsischen Kultusministerium und der Universität Göttingen schreibt diesen Modellversuch fest.

12. August 2004

Wegen eines technischen Defektes, der zum Stromausfall führt, kommen drei ICE-Züge auf der Strecke Hannover-Kassel zum Stillstand. Bei zwei Zügen müssen die Insassen, u.a. auf der Grundbachtalbrücke nahe Mengershausen, evakuiert werden. Die Störungen führen auch in Göttingen zu erheblichen Verspätungen des Zugverkehrs.

17. August 2004

Gegen Zahlung von 2400 Euro zugunsten gemeinnütziger Einrichtungen wird ein Strafverfahren vor dem Amtsgericht Göttingen gegen zwei frühere Vorstandsmitglieder des 1. SC Göttingen 05, Günter Washausen und Michael Wolter, eingestellt. Der Strafbefehl stand im Zusammenhang mit der Insolvenz des Sportvereins.

19. August 2004

Mit Beginn des neuen Schuljahres in Niedersachsen wird die 1980 eingeführte Orientierungsstufe abgeschafft. Die Schüler der 5. und 6. Schulklasse werden jetzt unmittelbar von Haupt- und Realschule bzw. Gymnasium übernommen. Von der größten Schulreform in der Geschichte des Landes sind in Göttingen fünf Orientierungsstufen-Schulen betroffen: Bert-Brecht-Schule, Jahnschule, Leinebergschule, Lutherschule und Orientierungsstufe Nord.

26. August 2004

Das Überleben der Isco Precision Optics ist zunächst gesichert. Nachdem ein Schweizer Investor die Göttinger Traditionsfirma zur Herstellung von Kino-Objektiven übernommen hatte, beendet der Insolvenzverwalter seine Tätigkeit und entlässt die 82 Beschäftigten in eine hoffentlich gute Zukunft.

September

1. September 2004

Die Göttinger Buchhandlung Deuerlich wechselt den Besitzer. Der Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, dem die Buchhandlung 75 Jahre gehörte, übergibt die Geschäfte in der Weender Straße und am Campus dem Lübecker Buchhandelsunternehmen Weiland.

2. September 2004

Tilman Zülch feiert heute seinen 65. Geburtstag. Zülch studierte Volkswirtschaft und Politik in Hamburg und gründete dort 1968 die "Aktion Biafra-Hilfe". Die daraus hervorgegangene, angesehene "Gesellschaft für bedrohte Völker", deren Generalsekretär Zülch ist, ist seit Anfang der 70er Jahre in Göttingen ansässig.

3. - 5. September 2004

Das erfolgreiche Göttinger Innenhof Theater Festival findet zum achten Mal in der besonderen Umgebung einer kargen Garagenhalle statt. In Kooperation mit dem Deutschen Theater und unter der künstlerischen Leitung von Daniel Rohr stellt der Fachdienst Kultur wieder ein hochqualifiziertes Programm zusammen. Große Namen wie Edith Clever, Anne Bennent und Otto Lechner, Hermann Beil, Ingo Hülsmann, Tilo Nest u. a. geben sich die Ehre und begeistern das Publikum.

7. September 2004

Eine erschreckende Bluttat erschüttert Groß Ellershausen. Aus bislang noch unbekannten Gründen ersticht eine 30jährige Mutter ihr einziges Kind, eine dreijährige Tochter. Die bislang unbescholtene Täterin wird festgenommen und ist geständig.

Franziska Gude, die bei den olympischen Spielen in Athen mit der deutschen Frauen-Nationalmannschaft im Hockey die Goldmedaille gewann, besucht ihre Heimatstadt Göttingen. In der Herman-Nohl-Schule, ihrer ehemaligen Grundschule, und im Felix-Klein-Gymnasium, wo Gude 1995 ihr Abitur ablegte, bereiten Schüler und Lehrer der Olympiasiegerin einen begeisterten Empfang.

9. - 14. September 2004

Im Rahmen des mehrtägigen Festivals "Experiment Geschwindigkeit" wird am Sonntag erstmals seit der Premiere 1977 in Italien John Cages Komposition "Il treno" aufgeführt. Auf einer anderthalbstündigen Fahrt mit einem Sonderzug von Hann. Münden nach Göttingen wird der Zug selbst zum Instrument, ergänzt durch zahlreiche weitere musikalische Eindrücke. Insgesamt haben die zwölf Veranstaltungen des von Nils König angeregten und vorbereiteten Festivals über 5000 Besucher angelockt.

14. September 2004

Nach dreieinhalb Jahren Bauzeit wird die erweiterte Göttinger Kläranlage im Rinschenrott in Betrieb genommen. Mit der für 19,55 Millionen Euro ausgebauten Abwasserreinigungsanlage verfügt die Stadt jetzt über einen Vorzeigebetrieb, durch den insbesondere die Stickstoff- und Phosphatbelastung der Leine deutlich verringert wird.

19. September 2004

Im Kiessee kommt es zu einem Fischsterben, das in den folgenden Tagen immer größere Ausmaße annimmt. Die Ursachen des Unglücks, dem nach Einschätzung von Fachleuten bis zur Wochenmitte 80000 bis 90000 Fische zum Opfer fallen, sind unklar.

27. September 2004

Als erster niedersächsischer Regierungschef seit 28 Jahren stattet Ministerpräsident Christian Wulff der Stadt Göttingen einen offiziellen Besuch ab. Nach der Eintragung in das Goldene Buch führt er mit Oberbürgermeister Jürgen Danielowski und anderen Mitgliedern der Stadtverwaltung Gespräche über Finanzfragen.

Auf Anregung der Duderstädter Otto-Bock-Stiftung werden vier schwerverletzte Kinder aus Beslan im Universitätsklinikum behandelt. Die Kinder im Alter von acht bis dreizehn Jahren hatten bei dem schrecklichen Terroranschlag vor drei Wochen in einer Schule der nordossetischen Stadt schwere Minen- und Schussverletzungen erlitten.

Gemeinsam eröffnen Oberbürgermeister Jürgen Danielowski und Universitätspräsident Horst Kern die Aktion "Heimspiel". Studenten der Georgia Augusta, die ihren Hauptwohnsitz in Göttingen anmelden, können ab sofort über ihre Studenten-Chipkarte in 54 Geschäften, Kneipen, Sport- und Kultureinrichtungen zahlreiche Vergünstigungen in Anspruch nehmen.

28. September 2004

Der Vorstand des in ernste wirtschaftliche Schwierigkeiten geratenen Kaufhaus- und Versandhauskonzerns KarstadtQuelle beschließt einschneidende Sanierungsmaßnahmen. Das Göttinger Karstadt-Kaufhaus ist nach Auskunft des Geschäftsführers Günter Cremer davon nicht betroffen, während die ebenfalls zum Konzern gehörenden Geschäfte Wehmeyer und Runners Point gefährdet sind.

Oktober

3. Oktober 2004

Oberbürgermeister Jürgen Danielowski gibt das Startsignal für die ersten Schwimmwettkämpfe in der neuen Lehrschwimmhalle im Badeparadies Eiswiese. Mit der Eröffnung der von der Göttinger Sport und Freizeit GmbH für 3,2 Millionen Euro errichteten neuen Anlage werden die alten Lehrschwimmhallen in Weende und Geismar geschlossen.

5. Oktober 2004

Zu einem von der Stadt Göttingen organisierten "Tag der Göttinger Senioren" finden sich etwa 5000 Menschen in der Stadthalle ein. U.a. stellen mehr als 50 Göttinger Einrichtungen und Vereine ihre Arbeit vor.

7. Oktober 2004

Die Geschäftsstelle Göttingen der Regionalbus Braunschweig GmbH (RBB) feiert nach einem Jahr Bauzeit die Fertigstellung eines neuen Omnibusbetriebshofs mit Verwaltungsgebäude in der Grätzelstraße 9. Die RBB beschäftigt 130 Mitarbeiter in Göttingen und unterhält 58 Busse auf dem Betriebshof.

8. – 17. Oktober 2004

Der 13. Göttinger Literaturherbst hat erstmals auch die Lokhalle zum Veranstaltungsort, wo Autorenlesungen mit Frank Schätzing und Konstantin Wecker stattfinden. Das besucherstärkste und größte Literaturfestival Norddeutschlands zieht in 29 Veranstaltungen über 5000 Besucher an.

9. Oktober 2004

Der Umbau von Teilen der Groner Straße und der Lange-Geismar-Straße an einem Knotenpunkt der Fußgängerzone ist vier Wochen früher als geplant abgeschlossen. Die Baumaßnahme, die vier Monate gedauert hat, war von Einschränkungen für Geschäftsbetrieb und Publikum begleitet.

11. Oktober 2004

76500 Exponate der weltberühmten Cook/Forster-Sammlung der Georg-August-Universität Göttingen werden im Frühjahr 2006 in der Honolulu Academy of Arts auf Hawaii in der Nähe ihrer Ursprungsorte zu sehen sein. Dies sieht ein Ausleihvertrag vor, den das amerikanische Institut, das Niedersächsische Landesmuseum Hannover und die Universität Göttingen in Hannover unterzeichnen.

12. Oktober 2004

Vier mutmaßliche Entführer der Göttinger Familie Wallert werden vier Jahre nach deren Geiselnahme auf den Philippinen aufgespürt und festgenommen. Neben Werner Wallert, seiner Frau und seinem Sohn waren seinerzeit noch 18 weitere Geiseln der islamischen Terrorgruppe Abu Sayyaf erst nach monatelangen Verhandlungen gegen Zahlung eines hohen Lösegeldes freigekommen.

18. Oktober 2004

24300 Studierende besuchen zur Zeit die Universität Göttingen, was den höchsten Stand seit fünf Jahren bedeutet. Etwa 4000 Studenten haben sich zum Wintersemester neu eingeschrieben. Die offizielle Begrüßung der Erstsemester findet im Zentralen Hörsaalgebäude statt.

24. Oktober 2004

Der von den Partnerstädten Göttingen und Thorn verliehene Samuel-Bogumil-Linde-Literaturpreis geht in diesem Jahr an Prof. Hubert Orlowski und Prof. Klaus Zernack, mit dem erstmals ein Historiker geehrt wird. Die Preisverleihung findet in Anwesenheit einer Delegation aus Thorn in der großen Halle des Alten Rathauses statt.

27. Oktober 2004

Frank Bsirske, Chef der Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di, der größten Einzelgewerkschaft der Welt, besucht Göttingen. Auf einer Rundreise durch alle 106 Ver.di-Bezirke will sich Bsirske über die Wünsche und Sorgen der Gewerkschaftsbasis unterrichten.

November

1. November 2004

Die Polizeidirektion Göttingen unter ihrem Präsidenten Hans Wargel nimmt ihre Arbeit auf. Zehn Männer und eine Frau werden in der Direktion, deren Bezirk von Hoya nach Hann. Münden und von Walkenried bis an die Weser reicht, künftig die ihnen unterstellten Polizeidienststellen leiten.

4. November 2004

Im Alter von 85 Jahren stirbt Professor Josef Fleckenstein, einer der herausragenden deutschen Mittelalterhistoriker. Fleckenstein leitete als Direktor von 1971 bis 1987 als Nachfolger von Hermann Heimpel das von diesem gegründete Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen und war Mitglied der hiesigen Akademie der Wissenschaften.

Die neue Vorleseveranstaltung "5 vor 11" für Erwachsene wird eröffnet. An jedem ersten Donnerstag im Monat lesen die ehrenamtlichen Vorleser der Stadtbibliothek um Punkt 5 Minuten vor 11 Uhr vor: Romane, Kurzgeschichten, Lyrik. Treffpunkt ist der Lesesalon im ersten Obergeschoss.

5. - 7. November 2004

Das vom Jazzfestival Göttingen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Kultur organisierte Göttinger Jazzfestival wird auch im 27. Jahr seines Bestehens erfolgreich durchgeführt. Die Musiker begeistern 3300 Besucher an drei ausverkauften Festivaltagen im Deutschen Theater und in der Musa.

7. November 2004

Vor mehreren hundert Besuchern wird im Alten Rathaus das "Kunstmuseum Göttingen" eröffnet. Hinter dem ironisch-irreführenden Namen verbirgt sich eine bis zum 19. Dezember laufende Ausstellung mit Exponaten aus den Beständen der Kunstsammlung der Universität und des Sprengel Museums Hannover sowie Werken des Göttinger Video-Künstlers Christian Jankowski.

11. November 2004

80 Gäste lauschen gespannt den Episoden aus dem Leben Casanovas, die von Christoph Huber und Stefan Dehler vom Deutschen Theater Göttingen vorgetragen werden. Die Veranstaltung ist eine von vielen Gemeinschaftsaktionen, die der Arbeitskreis Bibliotheken in Südniedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband seit Jahren durchführt.

12. November 2004

Unter der Regie von Tomke Friemel erlebt das Schauspiel "Juni Juli August" von Luise Rist im Deutschen Theater seine Uraufführung.

13. November 2004

Mit einem Tag der offenen Tür feiert das Landgericht Göttingen sein 125jähriges Bestehen. Zahlreiche Besucher besichtigen das Gerichtsgebäude einschließlich der Gefängniszellen im Keller und nehmen an Prozessvorführungen teil.

Nach dreijähriger, durch die Restaurierungsarbeiten bedingter Pause lässt Turmbläser Marten Bock wieder seine Trompete vom Nordturm der Johanniskirche erklingen. 1992 hatte er die alte Tradition wieder aufleben lassen und an jedem Samstag pünktlich um 11.45 wechselnde Stücke geistlicher Musik gespielt - selbstverständlich ehrenamtlich.

14. November 2004

In der Johanniskirche wird zum ersten Mal in Göttingen eine sog. Thomasmesse für Menschen gehalten, die sich der Kirche entfremdet haben. Um ihnen die Rückkehr in die Kirche zu ermöglichen, wurde auch kürzlich vom ev.-luth. Kirchenkreis Göttingen eine Wiedereintrittsstelle eingerichtet.

22. November 2004

Die Kasseler Brunsch & Meyer Grund und Boden erwirbt den größten Teil des Geländes der Alten Physik an der Bunsenstraße. Nach den vorliegenden Planungen sollen dort großzügige Wohnungen mittleren Ausstattungsniveaus und Büroraum geschaffen werden.

23. November 2004

Der Aufsichtsrat der städtischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Göttingen (GWG) beschließt einstimmig den Bau eines neuen Güterverkehrszentrums (GVZ) auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs. Von den - verteilt auf mehrere Jahre - voraussichtlichen Kosten in Höhe von ca. 17 Millionen Euro werden 8,2 Millionen aus Fördergeldern fließen. Der erste Spatenstich ist für Anfang 2005 geplant.

24. November 2004

Das sechste und damit letzte Fenster im Kirchenfenster-Zyklus der Jacobikirche wird vollendet. Die von dem Künstler Johannes Schreiter geschaffenen Glasfenster stellen in abstrakten Formen den 22. Psalm des Alten Testamentes dar.

25. November 2004

Mit einem Dankgottesdienst feiert die Johannis-Kirchengemeinde den weitgehenden Abschluss der Sanierungsarbeiten an den beiden Türmen der Johanniskirche. Die Arbeiten, die im Frühjahr 2001 begonnen werden mussten, nachdem Steine heruntergefallen waren, kosteten rund sieben Millionen Euro. Ungeklärt ist weiterhin die künftige Nutzung der ehemaligen Türmerwohnung im Nodturm. Einer der beteiligten Steinmetze nutzte den Gottesdienst, um sich konfirmieren zu lassen.

Prof. Dr. Helga Grebing präsentiert am Abend ihr Buch "Die Worringers. Bildungsbürgertum als Lebenssinn – Wilhelm und Maria Worringer (1881 - 1965)" im Tapetensaal des Städtischen Museums. Höhepunkt des Abends ist eine Lesung aus den Originalquellen durch die Autorin und ihren Verleger Klaus Wettig, die vom anwesenden Publikum begeistert aufgenommen wird.

27. November – 18. Dezember 2004

Im Rahmen des Weihnachtsmarktes und finanziert von ProCity findet an den vier Adventssamstagen die dritte Kinderbetreuung in Zusammenarbeit mit der BBS III, Fachschule Sozialpädagogik, statt. 276 Kinder lassen sich von Geschichten, Liedern, Basteln und Theater begeistern.

29. November 2004

Andrea Ruhstrat, Inhaberin der Ruhstrat Haus- und Versorgungstechnik GmbH, übergibt die Geschäftsleitung an Steven Ruhstrat. Anlässlich ihres 60. Geburtstages legt die bekannte Göttinger Unternehmerin die gesamte geschäftliche Verantwortung in die Hände ihres Neffen.

Dezember

  • Die neue Kapelle des Weender Krankenhauses wird mit einer Prozession vom alten Andachtsraum zum neuen, zentral liegenden Gebäude, an der sich etwa 200 Personen beteiligen, feierlich eingeweiht.

7. Dezember 2004

Der Messtechnikhersteller Mahr GmbH wird mit dem ersten Platz des Innovationspreises 2004 des Landkreises Göttingen ausgezeichnet. Das Unternehmen erhielt die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung für die Entwicklung des neuartigen Oberflächenmessgerätes "MarSurf LD 120".

8. Dezember 2004

In Anwesenheit des Niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann wird der Neubau des XLAB eingeweiht. Die Verwirklichung des in Deutschland einmaligen Experimentallabors für junge Menschen auf dem Universitäts-Nordcampus ist vor allem den Bemühungen seiner Geschäftsführerin Eva-Maria Neher zu verdanken.

14. Dezember 2004

Die Duderstädter Firmengruppe Otto Bock kauft das Gebäude der Hauptpost am Göttinger Bahnhof. Durch diese Investition wird nicht nur der Standort der Bock-Tochter Sycor langfristig gesichert, sondern es werden auch die Weichen für den Ausbau zu einem High-Tech-Zentrum und die weitere Umgestaltung des Bahnhofgeländes gestellt.

18. Dezember 2004

Das nach dem Film von Bent Hamer von Hans Petter Blad verfasste Schauspiel "Kitchen Stories" wird unter der Regie von Henner Kallmeyer im Deutschen Theater uraufgeführt.

20. Dezember 2004

Nach knapp viermonatiger Umgestaltung und Sanierung der Kreuzung mit der Keplerstraße wird die Geismar Landstraße in beiden Richtungen wieder für den Verkehr freigegeben.

Eine vierte Klasse der Albanischule besucht das Städtische Museum, um im Rahmen des museumspädagogischen Projekts "Hier fehlt doch was – Kinder lassen Objekte sprechen", durchgeführt vom Museumsverbund Südniedersachsen, ein Objekt zu bestimmen, das nach den Vorstellungen der Kinder in der Dauerausstellung des Museums neu präsentiert werden soll. Dabei lernen die Kinder, wie in einem Museum gesammelt, geforscht und ausgestellt wird. Die Albanischüler entscheiden sich für eine historische Waage, für die sie Ort und Art der Präsentation bestimmen.

20. - 21. Dezember 2004

Bei dem von der Universität Göttingen und dem "XLAB Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V." veranstalteten ersten "XLAB Science Festival" geben namhafte Wissenschaftler, unter ihnen die Nobelpreisträger Richard R. Ernst, Zürich, Robert Huber, München, und Erwin Neher, Göttingen, in einer zweitägigen Vortragsreihe jungen Menschen Einblick in ihre Forschungen.

22. Dezember 2004

Die Bürgermeister der Gemeinden des Landkreises Göttingen, der Oberbürgermeister der Stadt und der Landrat des Landkreises Göttingen unterzeichnen im Kreishaus eine Vereinbarung zur kommunalen Option im Zuge des Hartz IV-Vertragswerks. Der Landkreis wird damit Träger des neuen Arbeitslosengeldes II, das ab 2005 statt der früheren Arbeitslosenhilfe bzw. Sozialhilfe gezahlt wird, und übernimmt für zunächst sechs Jahre die Betreuung, Vermittlung und Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen.

31. Dezember 2004

Doris Mundstock, die seit 40 Jahren auf dem Göttinger Wochenmarkt Obst und Gemüse verkauft hat, schließt zum Jahresende ihren Stand. Aus gesundheitlichen Gründen will sie sich künftig nur noch ihrem kleinen Laden in Grone widmen.

Quelle

Online-Chronik des Stadtarchivs Göttingen.