Ahrend-Orgel

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ahrens-Orgel in der St. Servatius Kirche (Duderstadt) wurde 1977 in der Werkstatt von Jürgen Ahrend im ostfriesischen Leer erbaut. Die Anschaffung vor 35 Jahren ist durch den Spender Max Näder möglich gewesen.

Restauration und Reinigung

Die Kosten für die Restaurierung wurden von Ottobock-Firmenchef Hans Georg Näder übernommen, nur so war die Grundreinigung möglich. Die Restaurierung dauerte von Januar 2012 bis Juli 2012.

Die Grundreinigung der Ahrend-Orgel kostete rund 50 000 Euro und wurde von Orgelbauer Martin Wurm, Schwiegersohn von Pastor Karl Wurm, durchgeführt. Überwacht wurden die Reperaturen von Hans Christoph Becker-Foss, dem Orgelsachverständigen der evangelischen Landeskirche aus Hameln.

2000 Orgelpfeifen wurden nach und nach ausgebaut, gereinigt, wieder eingesetzt und neu gestimmt. Mit Spezialwerkzeug wurden 4000 aufgeleimte Dichtungsringe für die Pfeifen umständlich abgelöst und ersetzt. Nur die Klaviatur wurde in der Werkstatt überholt und gereinigt.