Allgemeiner Studierendenausschuss der Universität Göttingen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Der Allgemeinde Studierendenausschuss der Universität Göttingen ist die Vertretung der Studierenden der Georg-August-Universität.

Selbstverständnis

Nach § 16 Abs. 1 der Organisationssatzung der Studierendenschaft ist der AStA das vollziehende und mit der Führung der laufenden Geschäfte beauftragte Organ der Studierendenschaft. Der AStA vertritt die Studierendenschaft. Damit bildet der AStA die Exekutive im parlamentarischen System der Studierendenschaft.

Mitglieder des AStA sind die oder der Vorsitzende und die Referentinnen und Referenten. Der AStA wird jährlich durch die Abgeordneten des Studierendenparlaments (StuPa) gewählt und vom StuPa kontrolliert. Die Legislaturperiode des AStA beginnt und endet jeweils mit der konstituierenden Sitzung des aus den Uni-Wahlen hervorgegangenen neuen Studierendenparlaments im Februar oder März eines jeden Jahres.

Aufgaben

Nach § 20 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) hat die Studierendenschaft und damit der AStA insbesondere die hochschulpolitischen, sozialen und kulturellen Belange der Studierenden in Hochschule und Gesellschaft wahrzunehmen. Weiterhin ist festgeschrieben, dass die Studierendenschaft beziehungsweise der AStA die Aufgabe hat, die politische Bildung der Studierenden und die Verwirklichung der Aufgaben der Hochschule zu fördern, und dass die Studierendenschaft bzw. der AStA in diesem Sinne für die Studierenden ein politisches Mandat wahrnimmt.

Gesetzlicher Auftrag der Studierendenschaft ist unter anderem die Wahrnehmung der sozialen und kulturellen Belange der Studierenden (§ 20 NHG).

Sportreferat

Die Mitglieder des AStA-Sportreferats, ebenfalls Angehörige des AStA, übernehmen hiervon in Eigenregie die Förderung des studentischen Sports.