Anleihen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Anleihen Geld verdienen

Alle, die ihr Geld sicher und konservativ anlegen wollen, werden mit Anleihen wahrscheinlich sehr gut zurechtkommen. Anleihen werden auch als Forderungspapiere bezeichnet, die von einem sogenannten Emittenten herausgegeben werden. Der Herausgeber nimmt durch Anleihen praktisch einen Kredit auf dem Kapitalmarkt auf und die Konditionen für diesen Kredit sind sehr präzise formuliert. Die Verzinsung steht ebenso fest wie auch die Tilgung und die Laufzeit. Handelt es sich um festverzinsliche Anleihen, dann wird über einen bestimmten Zeitraum ein Zinssatz garantiert, was diese Anlage noch sicherer macht.

An der Börse gehandelt

Wie Aktien und andere Wertpapiere, so werden auch Anleihen[1] an der Börse gehandelt, und gekauft wird nicht in Stückzahlen, sondern zu einem Nominalbetrag. Für den Herausgeber der Anleihen hat diese Form der Kapitalanlage einen sehr großen Vorteil, denn anders als bei einem klassischen Bankkredit behält der Herausgeber seine Liquidität und er muss keine zusätzlichen Sicherheiten stellen. Aber auch für den Käufer bieten Anleihen einige Vorteile. So haben die Käufer das Recht auf einen Zinssatz, der der Höhe des Anteilscheins entspricht und sie haben ebenfalls das Recht auf eine Rückzahlung, die in der Regel bei 100 % liegt. Kommt es zu einem Insolvenzfall, dann werden die Käufer von Anleihen vorrangig gegenüber den Aktionären behandelt.

Keine Stimmrechte

Der Unterschied zwischen einer Anleihe und einer Aktie besteht darin, dass die Anleger keinerlei Teilhaber- oder Stimmrechte haben. Wenn die Bonität des Herausgebers sehr gut ist, dann ist von sogenannten gut geratenen Anleihen die Rede und entsprechend sicher ist dann auch die Kapitalanlage. Wer sich für den Kauf von Anleihen entscheidet, der bekommt zum Ende der Laufzeit nicht nur sein eingesetztes Kapital zurück, sondern profitiert auch von den Zinseinnahmen.

Wie sicher sind variable Anleihen?

Fest verzinste Anleihen sind eine sichere Geldanlage, aber wie sieht es mit den variablen Anleihen, den Floatern aus? Diese Form der Anleihe ist riskant. Floater versprechen eine hohe Rendite, aber sie bergen auch ein großes Risiko. Wenn in variablen Anleihen investiert wird, dann muss sich der Anleger auf den Emittenten verlassen, der in bestimmten Zeitabständen die Bedingungen der Anleihen dem jeweiligen Markt anpasst. Ist der Herausgeber geschickt und investiert das Geld der Anleger gut, dann ist eine hohe Rendite möglich, wenn das aber nicht der Fall ist, dann verdienen die Anleger wenig und bekommen im schlimmsten Fall am Ende der Laufzeit nur ihren eingezahlten Anteil zurück. Wer in Anleihen investieren möchte, der sollte sich daher vor diesem Investment genau über den Herausgeber kundig machen und die Angebote miteinander vergleichen.

Erwerb von Anleihen

Anleihen, genau wie Aktien, können ebenfalls bei Jeder Bank bei der man ein Wertpapierdepot hat erworben und über diese auch an der Börse gehandelt werden. Banken in Göttingen sind z.B.:

  1. Sparda Bank
  2. Achim Schütz Bank Management Verlag
  3. Bank Management GesmbH & Co. KG

Fußnoten

  1. Anleihen, nachgeschlagen am 11. Oktober 2016