Annika Herrmann

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) hat im März 2012 den Wilhelm von Humboldt-Nachwuchspreis für die beste Dissertation an Diana Forker (Universität Bamberg) und Annika Herrmann (Universität Göttingen) verliehen.

Herrmann erhält den Preis für ihre Arbeit "Modal Particles and Focus Particles in Sign Languages. A Cross-Linguistic Study of DGS, NGT and ISL." Der Preis für jede der beiden ausgezeichneten Arbeiten beläuft sich auf 2000 Euro.

Die Preisverleihung fand auf der 34. Jahrestagung der DGfS in Frankfurt am Mittwoch, 7. März 2012, statt.

Quelle: http://www.uni-goettingen.de/de/wilhelm-von-humboldt-nachwuchspreis-fuer-annika-herrmann/321603.html