Arte de Navegar

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seefahrerbuch Arte de Navegar

Das in spanischer Sprache im Jahr 1545 erschienene Werk Arte de Navegar ("Kunst des Navigierens") von Pedro de Medina beschreibt zum ersten Mal die Verwendung des magnetischen Kompasses. Weltweit existieren nur noch 11 Exemplare des Buches, eines davon in der Universitätsbibliothek Göttingen. Eine vergleichbare Ausgabe brachte bei einer Versteigerung des Auktionshauses Christie's kürzlich 370000 Euro.

Inhalt

Nach Erscheinen des Buches Mitte des 16. Jahrhunderts im nordspanischen Valladolid wurde „Arte de Navegare“ schnell zum Standardwerk und Handbuch für Seefahrer. Das Werk beschreibt zum ersten Mal die Verwendung des magnetischen Kompasses, der auf Schiffen erst in dieser Zeit allgemeine Verbreitung fand. Das Buch wurde bis 1633 in verschiedenen Ausgaben und Übersetzungen ins Italienische, Französische, Holländische und Englische herausgebracht und diente als Lehrbuch für Seefahrer aus ganz Europa.

Diebstahl im Jahr 2009

Ein Mitarbeiter der Bibliothek hat das Werk Anfang November 2009 gestohlen und versucht, es auf dem internationalen Markt für antiquarische Bücher zu verkaufen. Der Antiquar, dem das Buch angeboten wurde, schöpfte jedoch Verdacht und informierte die Universität. Am 30. November 2009 wurde der Mann unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen.

Quellen