Bad Sachsa

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen.gif

Der historische Ortskern von Bad Sachsa ist der Hügel mit der St. Nikolai-Kirche gilt als Zentrum der Stadt. Der erste Teil der St. Nikolai-Kirche dürfte um 1150 bis 1200 entstanden sein. Der Name "Saxa" ist zum ersten Mal 1219 urkundlich belegt. Die erste urkundliche Erwähnung der Siedlung erfolgte 1238 und 1452 die Erhebung zum Flecken. 1525 erwirbt Sachsa die Stadtgerechtsame. Der Schmelzteich wird erstmalig 1550 erwähnt, 1574 dann der Pferdeteich.

Um 1850 wird Bad Sachsa für den Fremdenverkehr entdeckt. Der 659 m hohe Ravensberg soll Anziehungspunkt werden. 1864 werden die ersten Kurgäste von auswärtigen Ärzten nach Sachsa empfohlen. Das erste Bad wird 1874 vom Mühlenbesitzer Carl Gelpke ("Gelpkes Mühle") eingerichtet. Die Errichtung einer kleinen Badeanstalt mit zwei Badezellen durch die "Sachsaer Badegesellschaft" erfolgte 1878. Sie wurde 1889 von der Stadt übernommen. Unmittelbar hinter dem Kurpark, der 1889 angelegt wurde, wird 1890 mit dem Bau eines Badehauses begonnen. 1905 wird aus Sachsa "Bad Sachsa".

Aktuell

...

Personen und Organisationen

...

Lexikonteil

  • Einwohnerzahl (Stand Februar 2006): 9157
  • Geographische Lage:

51 Grad 36 Min. nördlicher Breite 10 Grad 43 Min. östlicher Länge

  • Fläche: 33,13 qkm
  • Nord-Süd-Ausdehnung: 8 km
  • West-Ost-Ausdehnung: 6,5 km
  • Höhe über NN: 310 m
  • niedrigster Punkt: 245 m (Flur "Im Tale", Stadtteil Tettenborn)
  • höchster Punkt: 659 m (Ravensberg)

Links

http://www.bad-sachsa.de Bad Sachsa im Internet