Bilshausen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Infobox

Bilshausen
Wappen.jpg
Wappen von Bilshausen
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Göttingen
Schulen: ...
Einwohner: 3794 (Stand: 31. Dezember 2006)
Postleitzahl: 37434
Vorwahl: 05528
Kfz-Kennzeichen:
Bürgermeister: Anne-Marie Kreis (CDU)
Website: Bilshausen im Internet

Bilshausen ist eine Gemeinde der Samtgemeinde Gieboldehausen im Landkreis Göttingen in Südniedersachsen. Bilshausen liegt zwischen Bodensee, Gieboldehausen, Wulften, Lindau und Gillersheim am westlichen Rand des Rotenbergs beziehungsweise am nördlichen Rand des Eichsfelds. Durch den Ort fließt die Rhume.

Personen und Organisationen

Ehrenbürger

  • Ehrenbürgermeister, Carl Strüber
  • Pfarrer, Friedrich Rudolph (verstorben)
  • Pfarrer, Alfons Opielka (verstorben)
  • Schwester, M. Lucentia (verstorben)

Kirchen

Vereine

Geschichte

Bilshausen wurde vermutlich im 8. bis 10. Jahrhundert gegründet, darauf lässt die Endung "-hausen" schließen. Die erste urkundliche Erwähnung findet sich auf der auf das Jahr 952 datierten Stiftungsurkunde für das Kloster Pöhlde unter dem Namen Bielhaus. Allerdings handelt es sich hierbei um eine Fälschung aus dem 13. Jahrhundert. Einige Hügelgräber im „Großen Berg“ bezeugen jedoch, dass die Umgebung von Bilshausen schon zur Bronzezeit besiedelt war. 1242 gelang Bilshausen in den Besitz der Deutschen-Ordens-Ritter. Im Jahr 1321 wurde Bilshausen an Herren von Plesse verkauft. Ab 1322 gehörte Bilshausen politisch dem Bischof von Hildesheim, obwohl es kirchlich dem Erzbischof von Mainz unterstand, dessen Kurfürstentum es 1492 dann, für mehr als 300 Jahre, auch politisch zugeordnet wurde. 1802 und 1807 gehörte Bilshausen vorübergehend zum Königreich Preußen, ab 1815 zum Königreich Hannover und im Jahre 1866 war Bilshausen wieder endgültig "preußisch".

Bevölkerung

Auf Basis der Volkszählung vom 25.05.1987 für die Gemeinden, Flecken und Städte des Landkreises Göttingen hat Bilshausen (Stand 30.06.2009) 2.411 Einwohner auf einer Fläche von 8,49 km². Die dadurch resultierende Bevölkerungsdichte beträgt 283,98 Personen auf einem km².

Die nicht amtliche Einwohnerzahl (tatsächlich im Einwohnermeldeamt gemeldet) gemäß KDS-Einwohnerstatistik (Stand 01.02.2010) Haupt- und Nebenwohnung: 2.525 Personen. Davon sind 1258 weiblich und 1267 männlich.

Sehenswürdigkeiten

  • Kreuzwegstation in Rotsandstein Bilshausen
  • Fragment des Kriegerdenkmals von 1854 am Waldrand des Großen Berges Bilshausen
  • Fachwerk- und Backsteinhäuser

Literatur

Hermann Bringmann: Bilshausen - Geschichte eines Dorfes im Eichsfeld, Teil I, Von den Anfängen bis zum 30jährigen Krieg

Links

Bilshausen im Internet