Blauer Pullover

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Blaue Pullover war nach dem Zweiten Weltkrieg ein Tanzklub in Göttingen Weende.

Jugendliche trafen sich im Blauen Pulluver im Beseler Weg zum Klostergut. Vor dem Krieg waren dort Erntehelfer, im Krieg Zwangsarbeiter untergebracht. Man veranstaltete dort Tanzabende mit einer Zwei-Mann-Kapelle und trank selbst gebrannten Schnaps.

Hintergrund

Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs liefen erste kulturelle Aktivitäten in Weende wieder an. Pastor Fritz Thomas schrieb 1949, dass die Jugend nach neuem Halt suche. "Manche versuchen's mit dem Kino oder mit dem Tanzboden". Er fügte an, dass die Weender "Knaben" im Umkreis als besondere "Rowdies" galten.