Brüder-Grimm-Schule

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 7. Oktober 1953 wurde die Brüder-Grimm-Schule in Göttingen offiziell eingeweiht. Der Name bezieht sich auf die im 19. Jahrhundert an der Universität Göttingen tätigen Professoren Jacob und Wilhelm Grimm. 1955 diente die Schule als Kulisse für den Spielfilm "Reife Jugend". Da in den Jahren 1969/70 die Anzahl ausländischer Arbeitnehmer, insbesondere griechischer Herkunft, in Göttingen stark zunahm, wurde an der Brüder-Grimm-Schule eine Vorbereitungsklasse für griechische Kinder eingerichtet, die bis heute besteht. 1971 wurde an der Schule eine Sprachheilklasse eingerichtet. Im selben Jahr wurden Maßnahmen beschlossen, die die Brüder-Grimm-Schule bis 1975 in eine Grundschule umwandelten. Ab 1985 wurden Integrationsklassen mit behinderten Schülern eingerichtet. Seit 1996 ist die Schule durch das Förderprogramm "Schulen ans Netz" Modellschule von Microsoft.

Die derzeitige Schulleiterin ist Ines Bodemeyer.

Kontakt

Robert-Koch-Straße 11
37075 Göttingen
Tel.:0551/4004713
Fax: 0551/4004716
Email: bgs@bgs.goe.ni.schule.de
Webseite