Bruno Scholz

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bruno Scholz

Bruno Scholz ist ehemaliger Geschäftsführer des Göttinger Tageblattes. Er wurde am 14. Januar 1922 in Erfurt geboren.

Der gebürtige Erfurter, der heute im Stift am Klausberg lebt, kam nach der Ausbildung zum Druckerei-Fachkaufmann mit den Schwerpunkten Zeitungs- und Buchverlag, Akzidenzdruckerei und Adressbuchverlag 1945 zur Thüringischen Landeszeitung, wechselte im Januar 1949 zur H. Neubauer KG als Kommanditist und Geschäftsführer. Nach Verstaatlichung der Firma, nach politischer Verfolgung und Flucht in den Westen mit Ehefrau Gerdhilde und drei Kindern gelang Scholz am 1. Juli 1961 der Neuanfang bei der Hannoverschen Druck- und Verlagsgesellschaft. Er leitete die Geschäftsstelle der Göttinger Presse. Im Juli 1973 wurde er in die Geschäftsführung des Göttinger Tageblatts berufen. Im Vorstand der Mittelstandsvereinigung und im 82. Freundeskreis war Scholz engagiert.