Christian Graf zu Stolberg-Stolberg

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian Graf zu Stolberg-Stolberg (*15. Oktober 1748, gest. 18. Januar 1821) war ein Dichter und Übersetzer. Er studierte ab 1772 in Göttingen und war Mitglied im "Göttinger Hain".

An ihn und seinen Bruder Friedrich Leopold erinnert eine Gedenktafel am Haus Gotmarstraße 1 (Künstlerhaus). Die Namen der Brüder sind auch auf dem 1872 von der Stadt Göttingen gestifteten "Hainbunddenkmal" an der Herzberger Landstraße vermerkt.