Rettungshubschrauber Christoph 44

Aus Wiki Göttingen
(Weitergeleitet von Christoph 44)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christoph 44

Die Göttinger Station der DRF Luftrettung existiert seit dem 3. Juli 1980. Ein Hubschrauber des Typs EC 135 kommt hier zum Einsatz.

Das Team

Piloten sind Ralph Günthner (Stationsleiter) und Frank-Michael Jaenke. Die Leitung der Notärzte liegt bei Dr. Markus Roessler, leitender Rettungsassistent ist Karl Gröling. Neun Rettungsassistenten werden von der DRF Luftrettung und der Berufsfeuerwehr der Stadt Göttingen gestellt. Die 15 Notärzte kommen vom Zentrum für Anästhesie, Rettungs- und Intensivmedizin des Uniklinikums Göttingen.

Erfahrungen des Personals

Die Rettungsassistenten der DRF Luftrettung sind Krankenpfleger und Fachpfleger für Anästhesie. Die Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr Göttingen sind Berufsfeuerwehrleute, die als Ausbilder im Rettungsdienst tätig und zudem Mitglieder einer Höhenrettungsgruppe sind. Alle Rettungsassistenten sind ausgebildete HEMS (Helicopter Emergency Medical Service) Crew Member.

Besonders erwähnenswert

Besonders herauszuheben ist das familiäre Verhältnis zum Zentrum für Anästhesie, Rettungs- und Intensivmedizin des Uniklinikums Göttingen.

Das Einsatzgebiet

Das Einsatzgebiet umfasst im wesentlichen die Landkreise Göttingen, Northeim, Osterode/Harz und ihre Leitstellen. Darüber hinaus wird der Rettungshubshrauber der DRF Luftrettung auch von den Leitstellen Kassel, Holzminden, Höxter, Eichsfeld und Werra Meißner eingesetzt. Aufgrund der geographischen Lage des Uniklinikums Göttingen (als Haus der Maximalversorgung mit allen Fachrichtungen) werden die meisten Transporte bei Primär- und Sekundäreinsätzen nach Göttingen durchgeführt.

Regionalspezifische Einsatzarten

Die Station verzeichnet einen hohen Anteil an Stadteinsätzen, d.h. es sind eine hohe Flexibilität und besondere Ortskenntnisse erforderlich.

Presse

Weblinks