Contitech (Northeim): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Geschichte)
K
Zeile 1: Zeile 1:
Mit 1520 Mitarbeitern ist '''ContiTech''' größter Arbeitgeber im [[Kreis Northeim]]. Die Hauptprodukte sind unter anderem Stoffe für Rettungsinseln und Boote (ContiTech-Elastomer-Beschichtungen GmbH), Förderbänder für das Baugewerbe (ContiTech-Transportbandsysteme GmbH), Gummischläuche (ContiTech-Schlauch GmBH) und Gummi-Formteile und Bälge für Bremsen und Lenkung (ContiTech-Vibration-Control GmbH).
+
Mit 1520 Mitarbeitern ist '''ContiTech''' größter Arbeitgeber im [[Landkreis Northeim]]. Die Hauptprodukte sind unter anderem Stoffe für Rettungsinseln und Boote (ContiTech-Elastomer-Beschichtungen GmbH), Förderbänder für das Baugewerbe (ContiTech-Transportbandsysteme GmbH), Gummischläuche (ContiTech-Schlauch GmBH) und Gummi-Formteile und Bälge für Bremsen und Lenkung (ContiTech-Vibration-Control GmbH).
  
 
== Geschichte==
 
== Geschichte==
 
Im Jahr 1954 verlagerte die Firma Elco (später Elconia) ihren Gummi-Schuh-Betrieb von [[Willershausen]] in die Northeimer Südstadt. Die Elconia-Inhaber wollten 1964 die Produktion nach Trier verlagern. Die Schließung des Werkes konnte durch den Kauf des Firmengeländes durch Continental verhindert werden.
 
Im Jahr 1954 verlagerte die Firma Elco (später Elconia) ihren Gummi-Schuh-Betrieb von [[Willershausen]] in die Northeimer Südstadt. Die Elconia-Inhaber wollten 1964 die Produktion nach Trier verlagern. Die Schließung des Werkes konnte durch den Kauf des Firmengeländes durch Continental verhindert werden.
Die ersten Produkte der Conti-Produktion bestanden in Flaschenverschlüssen, Einkochringe, Fahrrad-Flickzeug und der roten Conti-Wärmflasche, die 1996 aus dem Produktionssortiment genommen wurde. Bereits 1966 produzierte Conti auch als Auto-Zulieferer. Der Ausbau des Werkes auf den heutigen Stand erfolgte 1968 mit dem Neubau einer Produktionshalle südlich des bestehenden Firmengeländes: Es entstand ein Komplex mit einer Größe von sieben Fußballfeldern. 1971 lief der erste Innen-Kautschukmischer im Neubau an. Seit der Konzernumstrukturierung im Jahr 1990 produzieren vier eigenständige Contitech-Gesellschaften in Northeim ihre Produkte.
+
Die ersten Produkte der Conti-Produktion bestanden in Flaschenverschlüssen, Einkochringe, Fahrrad-Flickzeug und der roten Conti-Wärmflasche, die 1996 aus dem Produktionssortiment genommen wurde. Bereits 1966 produzierte Conti auch als Auto-Zulieferer. Der Ausbau des Werkes auf den heutigen Stand erfolgte 1968 mit dem Neubau einer Produktionshalle südlich des bestehenden Firmengeländes: Es entstand ein Komplex mit einer Größe von sieben Fußballfeldern. 1971 lief der erste Innen-Kautschukmischer im Neubau an. Seit der Konzernumstrukturierung im Jahr 1990 produzieren vier eigenständige Contitech-Gesellschaften in [[Northeim]] ihre Produkte.
  
 
[[Kategorie:Unternehmen]]
 
[[Kategorie:Unternehmen]]

Version vom 8. September 2009, 17:51 Uhr

Mit 1520 Mitarbeitern ist ContiTech größter Arbeitgeber im Landkreis Northeim. Die Hauptprodukte sind unter anderem Stoffe für Rettungsinseln und Boote (ContiTech-Elastomer-Beschichtungen GmbH), Förderbänder für das Baugewerbe (ContiTech-Transportbandsysteme GmbH), Gummischläuche (ContiTech-Schlauch GmBH) und Gummi-Formteile und Bälge für Bremsen und Lenkung (ContiTech-Vibration-Control GmbH).

Geschichte

Im Jahr 1954 verlagerte die Firma Elco (später Elconia) ihren Gummi-Schuh-Betrieb von Willershausen in die Northeimer Südstadt. Die Elconia-Inhaber wollten 1964 die Produktion nach Trier verlagern. Die Schließung des Werkes konnte durch den Kauf des Firmengeländes durch Continental verhindert werden. Die ersten Produkte der Conti-Produktion bestanden in Flaschenverschlüssen, Einkochringe, Fahrrad-Flickzeug und der roten Conti-Wärmflasche, die 1996 aus dem Produktionssortiment genommen wurde. Bereits 1966 produzierte Conti auch als Auto-Zulieferer. Der Ausbau des Werkes auf den heutigen Stand erfolgte 1968 mit dem Neubau einer Produktionshalle südlich des bestehenden Firmengeländes: Es entstand ein Komplex mit einer Größe von sieben Fußballfeldern. 1971 lief der erste Innen-Kautschukmischer im Neubau an. Seit der Konzernumstrukturierung im Jahr 1990 produzieren vier eigenständige Contitech-Gesellschaften in Northeim ihre Produkte.