Dagmar Coester-Waltjen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dagmar Coester-Waltjen

Dagmar Dorothea Josefine Coester-Waltjen (* 1945) ist eine deutsche Rechtswissenschaftlerin und Leiterin des Lichtenberg-Kollegs in Göttingen.

Leben

Dagmar Coester-Waltjen studierte Rechtswissenschaft in Freiburg, München und Kiel. Sie legte ihr Referendariat in verschiedenen Bundesländern und in Irland ab. In Kiel promovierte Coester-Waltjen zum Thema „Die Stellung des überlebenden Ehegatten im irischen Erbrecht“. In Augsburg und München arbeitete sie als Assistentin. Sie habilitierte schließlich in München uim internationalen Beweisrecht. Sie übernahm Professuren in Konstanz, Hamburg und 1987 in München. Sie hatte zudem Gastprofessoren in China, Schweiz, Amerika und England inne. Seit dem 1. Oktober 2008 ist sie Leitern des Lichtenberg-Kollegs in Göttingen und Professorin für Deutsches, europäisches und internationales Privat- und Prozessrecht an der Georg-August-Universität.

Sie ist Trägerin des Bundesverdienstkreuz am Bande (2003) und wurde 2006 mit dem Bayrischen Verdienstorden ausgezeichnet.

Weblinks