Daniel Gianola

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Daniel Gianola ist Wissenschaftler für Tierzucht an der Universität von Wisconsin. Im Juni 2009 hat er die Ehrendoktorwürde der Fakultät für Agrarwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen erhalten. Die feierliche Verleihung war Teil des Kolloqiums zur Gründung des Departments für Nutztierwissenschaften.

Prof. Daniel Gianola (l.) bei der Verleihung der Ehrendoktorwürde mit Laudator Prof. Henner Simianer. Bild: Jan Vetter

Vita

Der Wissenschaftler wurde 1947 in Uruguay geboren und arbeitete nach seiner Promotion der Agrarwissenschaften mehrere Jahre bei der Weltbank in Washington. 1978 dozierte er an der Universität Illinios. Seit 1991 ist Gianola an der Universität von Wisconsin tätig.

Im Rahmen der Mercator-Professur der Deutschen Forschungsgemeinschaft verbrachte Gianola 2006 ein Forschungssemester am Institut für Tierzucht und Haustiergenetik der Universität Göttingen. Bereits 2007 verlieh ihm die Alexander-von-Humboldt-Stiftung den „Humboldt Research Award for Senior US Researchers“.

Seine Forschungen in der Tierzucht haben die Grundlage für viele praktische Anwendungen geschaffen. Durch die genetisch-statistischen Methoden Gianolas können Gesundheitsmerkmale von Nutztieren durch Zucht gezielt verbessert werden.


(Quelle: Florian Heinz im Göttinger Tageblatt vom Montag, 22. Juni 2009)