David Julius Pott

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Julius Pott und seine Töchter Julie Pott und Emilie Pott tragen die Ehrenbürgerwürde der Stadt Göttingen. Die Verleihung der Würde an den Theologen fand am 29. August 1826 statt.

Leben

Pott wurde am 10. Oktober 1760 in Nettelrede geboren. Er starb am 18. Okotber 1838 in Göttingen. Er war evangelisch-lutherischer Theologe, Bibelwissenschaftler und Hochschullehrer an der Georg-August-Universität Göttingen, wo er auch Theologie studierte und 1783 Repetent und 1786 Privatdozent wurde. 1787 wurde er an die Universität Helmstedt berufen, kehrte aber nach der Schließung der Universität 1810 nach Göttingen als Professor und Konsistorialrat zurück. 1811 und 1819 wirkte er als Prorektor an der Universität.

Pott verfasste eine Reihe exegetischer Abhandlungen zum Alten und Neuen Testament.