Deitersen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Deitersen

Deitersen ist ein Ort im Landkreis Northeim am Fuße des Solling. Er gehört zu Stadt Dassel.


Lexikonteil

Deitersen ist ein altes Bauerndorf und trotz des Strukturwandels in der Landwirtschaft sind die vier ehemaligen Vollmeierhöfe heute noch landwirtschaftliche Vollerwerbsbetriebe. Deitersen war im Mittelalter über den Bierberg leicht zu erreichen, da die Höhenwege bevorzugt wurden. In den Corveyer Überlieferungen, im Jahre 866 urkundlich erwähnt als Thiaberteshusen, ändert sich der Name im Laufe der Jahrhunderte in Thiedressun, Deithardessen, Detersen und nun Deitersen. Schon immer gehörte der Ort zur Grafschaft Dassel, nur von 1807 - 1813 in der Franzosenzeit zum Kanton Markoldendorf.

Wappen von Deitersen

Bedeutung: Die Schwalbe bringt Glück ins Haus. Deshalb gewährt ihr der mit der heimischen Scholle verbundene Bewohner gern Unterkunft auf seinem Anwesen. Die Ähren weisen auf die Fruchtbarkeit des Ackerbodens hin.

Beschreibung: In Blau über drei goldenen Ähren zwei auf einer silbernen Leiste sitzende, einander zugekehrte silberne Schwalben mit schwarzen Flügeldecken und Köpfen.

Links

Deitersen im Internet