Die Tote im Leinekanal

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tote im Leinekanal ist eine Krimi von Wolf S. Dietrich, der in Göttingen spielt. Der Autor hat auch die Göttingen-Krimis Grobecks Grab und Johannisfeuer geschrieben. Wie auch in Grobecks Grab spielen der Geschäftsmann Grobeck und die Tageblatt-Redakteurin Anna Lehnhoff tragende Rollen.

Cover des Göttingen-Krimis Johannisfeuer

Inhalt

Im flachen Wasser des Leinekanals entdecken zwei Obdachlose eine prall gefüllte Plastiktüte. Mit einiger Mühe hangeln die bezechten Männer die Beute aus dem Wasser. Mit einem solchen Fund haben sie jedoch nicht gerechnet. Als sie die Tüte umstülpen, fallen ihnen menschliche Gliedmaßen entgegen, eingewickelt in blutgetränkte Handtücher. Anna Lehnhoff, Redakteurin beim Göttinger Tageblatt, berichtet über den Fund und begibt sich - gegen die Beschwörungen ihres Freundes, der als Kommissar bei der Göttinger Kripo mit dem Fall befasst ist, auf Spurensuche - und riskiert nicht nur ihr eigenes Leben.