Dinah Stollwerck-Bauer

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dinah Stollwerck-Bauer, geboren 1970, stammt aus der Kölner Schokoladendynastie. Ihr Großvater war der letzte in der Familie, der bei der Firma Stollwerck eine leitende Position innehatte. Gästen bietet die schwarze Bürgermeisterin im roten Adelebsen deshalb auch schon mal schwarze Stollwerck-Herrenschokolade auf roten Servietten an. Die langjährige Stadtverbandsvorsitzende der Jungen Union Göttingen setzte sich im Januar 2006 bei der Direktwahl zum hauptamtlichen Bürgermeister im Flecken Adelebsen durch. Stollwerck-Bauer ist nach wie vor die jüngste Bürgermeisterin Norddeutschlands (Stand 2007). Bei den männlichen Kollegen gibt es aber seit kurzem einen jüngeren: den 27-jährigen Christoph Meineke (parteilos), der in Wennigsen sein Amt angetreten hat. Zu Stollwerck-Bauers Hobbys zählt die Jagd. Außerdem hat sie im Hinblick auf die Partnerschaft des Fleckens mit Wielun angefangen, Polnisch zu lernen. Aufgrund eines lädierten Knies bleibt ihr bei sportlicher Betätigung derzeit nur das Fitness-Studio. Die Juristin Stollwerck-Bauer hat ihre Schulzeit an privaten erzbischöflichen Gymnasien verbracht. Ihr Lieblingsessen sind Königsberger Klopse. Neben wechselnder aktueller Musik hört sie beständig gern Opern, besonders von Wagner. Literatur nimmt sie aus Zeitmangel besonders als Hörbücher im Auto wahr. Im Vordergrund stehen dabei Krimis und Thriller, unter anderem von Donna Leon und Frank Schätzing.