Eberhausen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Eberhausen

Eberhausen ist der kleinste Ort im Flecken Adelebsen. Vor gut 800 Jahren wird der heute knapp 350 Einwohner zählende Ort erstmals urkundlich erwähnt. "Evernhosen" wird in dieser Urkunde des Erzbischofs von Mainz an das Kloster Bursfelde geschenkt.

Geschichte

Eine Sage berichtet, dass ein Bursfelder Mönch mit dem Namen Evers in der Wüstung - einem heute nicht mehr existenten Ort Behrensen und in der Alten Kirche für seine Schäfchen gesorgt hat. Der Weg nach Bursfelde soll ihm zu weit gewesen sein, so dass er sich an einem geeigneten Platz eine Klause baute, die Urzelle von Eberhausen.

Lage

Die Gemeinde ist von drei Seiten von großen Waldungen umgeben, in denen viel Wild vorhanden ist. Der Eberkopf im Wappen des Ortes soll auf den Namen der Gemeinde hinweisen. Abgelegen von den großen Durchgangsstraßen und dennoch mit einer günstigen Verkehrsanbindung an Göttingen und Adelebsen, versteckt sich das kleine Dorf hinter dem Eichenberg und der Ausschnippe.


Aktuell

Keine aktuellen Termine

Personen und Organisiation

Kerstin Pischek-Koch
  • Kerstin Pischek-Koch (SPD) wurde 2011 zur Ortsbürgermeisterin gewählt.