Edith-Stein-Preis

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übergabe Edith-Stein-Preis 1997

Der Edith-Stein-Preis ist eine in Deutschland vergebene Auszeichnung. Sie ist nach der deutschen Philosophin, Frauenrechtlerin und katholischen Ordensschwester jüdischer Herkunft Edith Stein benannt, die 1942 während der Zeit des Nationalsozialismus im KZ Auschwitz-Birkenau ermordet wurde.

Der Preis wird seit 1995 alle zwei Jahre vom Göttinger Edith-Stein-Kreis an Persönlichkeiten, Gruppierungen oder Institutionen verliehen, die sich grenzüberschreitend sozial, politisch oder gesellschaftlich engagieren und sich dabei in hervorragender Weise im Sinne Edith Steins ausgezeichnet und bewährt haben. Er besteht aus einer Medaille mit der Inschrift „Unsere Menschenliebe ist das Maß unserer Gottesliebe“ und ist mit 5000 € dotiert. Neben dem Edith-Stein-Kreis gehören dem verantwortlichen Kuratorium beide Amtskirchen, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher KirchenBKL, die Katholische Hochschulgemeinde, die Katholische Erwachsenenbildung sowie die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit an.

Preisträger