Eichendorffplatz

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bauarbeiten am Eichendorffplatz

Der Eichendorffplatz ist ein kleiner Platz des Unteren Ostviertels, zwischen dem Düstere-Eichen-Weg, Am Goldgraben und zwei Abschnitten der Dahlmannstraße. Er ist benannt nach Joseph Karl Benedikt von Eichendorff, einem bedeutenden Dichter und Schriftsteller der deutschen Romantik (1788-1857).

Auf den Eichendorffplatz wurde 2001 von der Landsmannschaft Schlesien ein Eichendorffdenkmal errichtet, nachdem es 1969 auf der Höhe des Borhecks im Hainberg, östlich der Bismarckstraße am Nordrand des Molkengrundes, zerstört wurde. Außerdem findet sich auf dem Eichendorffplatz die Uranus-Stele des Planetenwegs.