Felix Klieser

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Felix Klieser wurde 1991 in Göttingen ohne Arme geboren. Er ist Hornist und Student an einer Musikhochschule. 2010 wurde er mit dem "Life Award" ausgezeichnet.

Leben

Felix Klieser, Jahrgang 1991, erhielt als Fünfjähriger seinen ersten Hornunterricht in seiner Heimatstadt Göttingen. Im Alter von 13 Jahren wechselte er zu Prof. Jan Schroeder nach Hannover. Seit seinem 17. Lebensjahr war er Jungstudent an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Prof. Markus Maskuniitty, wo er im Wintersemester 2010/2011 das reguläre Musikstudium aufgenommen hat.Er erhielt zahlreiche Preise, u.a. ist er Bundespreisträger im Wettbewerb „Jugend musiziert“ und Förderpreisträger der Stiftung Spektra. Zudem wurde ihm 2010 in Innsbruck der „Life Award“ in der Kategorie „Kunst und Kultur“ verliehen. Entscheidende Impulse erhielt er durch verschiedene Meisterkurse, u.a. bei Prof. Peter Damm in Dresden sowie der International Brass Academy in Karlskrona/Schweden. Von 2008 bis 2011 war er Mitglied im deutschen Bundesjugendorchester, mit dem er in den größten Konzertsälen Deutschlands, u.a. Berliner Philharmonie, Beethovenhalle Bonn, Kölner Philharmonie und Philharmonie am Gasteig München konzertierte. Zudem wirkte er an zahlreichen Produktionen des Westdeutschen Rundfunks mit. Tourneen führten ihn u.a. durch die Schweiz, Italien, Österreich und Südafrika. Er spielte unter Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Mario Venzago oder Dennis Russell Davies.Außerdem konzertierte er mit der Rocklegende Sting bei den Deutschlandkonzerten auf dessen Welttournee. Er gab zahlreiche Solokonzerte im In- und Ausland. 2013 wird sein Debütalbum mit romantischen Werken für Horn und Klavier in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk bei dem Label „Berlin Classics“ erscheinen.

  • Quelle: Felix Klieser Oktober 2012

Auszeichnung

Felix Klieser bei der Preisverleihung

Zu den Preisträgern des "Life Award" 2010 gehört der 1991 in Göttingen geborene Hornist Felix Klieser, der 2010 sein Studium an der Musikhochschule Hannover aufgenommen hat. Klieser, ohne Arme geboren, spielt das Instument seit seinem vierten Lebensjahr und bedient die Ventile mit den Zehen. Seit mehreren Jahren gehört Klieser, mit Landes- und Bundespreisen im Wettbewerb „Jugend musiziert“ ausgezeichnet, dem Bundesjugendorchester an, mit dem er internationale Tourneen unternommen hat. Vergeben wurde die Auszeichnung am Sonntag in einer Gala im Congress Innsbruck, die der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer mit einer Video-Botschaft begrüßte. Klieser erhielt den „Life Award“ in der Kategorie Kunst und Kultur. Mit Robert Schumanns ausdrucksstark vorgetragendem Adagio und Allegro op. 70 begeisterte der junge Musiker, am Klavier begleitet von Michael Schäfer, die rund 700 Gala-Gäste nachhaltig.

  • Quelle: Göttinger Tageblatt, 16. Dezember 2010, S.17