Flugplatz Höxter-Holzminden

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flugplatz Höxter-Holzminden
Flugplatz HX.jpg
Luftbild vom Flugplatz
Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Landkreis: Höxter
Koordinaten: 51° 48′ 38″ N, 9° 22′ 59″ O
ICAO-Code: EDVI
Frequenz: 118.700 MHz
Rufzeichen: Höxter Info
Runway: 14/32 Gras
Elevation: 285 m ü. MSL
Platzrunden:
  • Motorflugzeuge: Ortschaften sind zu meiden
FIS Bremen Information (119.825)
Website: Webpräsenz des Flugplatzes Höxter-Holzminden

Der Flugplatz Höxter-Holzminden ist ein Flugplatz etwa 2,5 km nordwestlich der Stadt Höxter auf dem Räuschenberg und etwa 4,5 km südwestlich von Holzminden.

Der Flugplatz ist als Verkehrslandeplatz klassifiziert und für Flugzeuge bis 5,7 t zugelassen. Betreiber ist der Luftsport Höxter e.V. Der Platz ist mit dem Auto über Höxter-Brenkhausen zu erreichen.

Geschichte

Der Flugplatz wird bereits seit den 1940er Jahren genutzt. 1940 erfolgte die Übernahme eines Grundstücks durch das Nationalsozialistische Fliegerkorps (NSFK) Gruppe 10 Westfalen, das hier ein Wohnhaus, eine Halle und einen Turm zur Beobachtung von Flugbewegungen errichtete.

Heute wird der Flugplatz nur noch von Privat- und Sportflieger genutzt.

Webcam

Sehen Sie immer, was gerade auf dem Flugplatz los ist: Webcam

Videos

siehe auch

Flugplätze in der Region Göttingen
Logo daec.gif
Logo daec.gif

Auf den folgenden Flugplätzen kann man das Fliegen lernen bzw. zu Rundflügen abheben:

Flugplatz Bad Gandersheim | Segelflugplatz Witzenhausen | Flugplatz Aue/Hattorf | Flughafen Kassel-Calden | Flugplatz Eichsfeld | Flugplatz Northeim | Segelflugplatz Northeim | Flugplatz Uslar | Segelflugplatz Weper

Modellflug:

Modellflugplatz Elliehausen | Modellflugplatz Seulingen


Weblinks