Göttinger Achtzehn

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausgehend von Direktoren des Max-Planck-Institut für Physik in Göttingen trat 1957 eine Gruppe von achtzehn deutschen Atomphysikern mit einem Manifest an die Öffentlichkeit. Mit dem Manifest reagiert die Gruppe - deren Mitglieder teilweise führende Köpfe des Nazi-deutschen Atomwaffen-Programms gewesen waren - auf den erklärten Wunsch der damaligen Bundesregierung, die Bundeswehr mit taktischen Atomwaffen auszurüsten.


Unterzeichner des Manifests mit engeren Bezügen zu Göttingen waren u.a.:

Car Friedrich von Weizsäcker

Werner Heisenberg

Otto Hahn

Mehr Infornationen über das Manifest der Göttinger Achtzehn bei [wikipedia].