Göttinger Figurentheatertage

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Figurentheatertage.jpg

Die Göttinger Figurentheatertage wurden 1995 erstmalig vom Fachdienst Kultur der Stadt Göttingen veranstaltet.

Nachdem 1995 vier Aufführungen für Erwachsene gezeigt wurden, gibt es mittlerweile auch ein umfangreiches Kinderprogramm.

23. Figurentheatertage 2008

Die 23. Göttinger Figurentheatertage finden vom 9. bis 24. Februar 2008 statt. Zur Eröffnung spielt das Theater auf der Zitadelle aus Berlin am Sonnabend, 9. Februar „Ein Sommernachtstraum“ nach William Shakespeare im Alten Rathaus am Markt. Beginn ist um 20.30 Uhr.

„Papagenos Zauberflöte“ folgt am Sonntag, 10. Februar, mit dem Meininger Puppentheater.

Am Freitag, 15. Februar, zeigt das Weite Theater aus Berlin „Sum(m)erer“ um 20.30 Uhr im Alten Rathaus.

Am Sonnabend, 16. Februar, um 20.30 Uhr gibt es im Alten Rathaus „Oskar und die Dame in Rosa“ von Absolventen der Berliner Hochschule „Ernst Busch“ und dem Theatrium Figurentheater Bremen zu sehen.

Für Kinder sind vierzehn Theaterstücke im Programm. Zum Auftakt spielt das Theater auf der Zitadelle aus Berlin „Das tapfere Schneiderlein“ am Sonntag, 10. Februar, im Lumière, Geismarlandstraße 19. Das Theaterstück nach dem Grimmschen Märchen ist für Kinder ab fünf Jahren und beginnt um 15 Uhr.


„Lotta kann fast alles“ nach Astrid Lindgren wird aufgeführt vom Theatrium Bremen im Lumière ist um 11 Uhr als auch um 17 Uhr zu sehen. Karten gibt es für alle Vorstellungen bei der Tourist-Information im Alten Rathaus, Markt 9, oder an der Abendkasse.

25. Göttinger Figurentheatertage vom 6. bis 20. Februar 2010

Zu erleben sind Finger- und Handpuppentheater, Stabpuppen- und Marionettenaufführungen sowie Masken- und Musiktheater bis hin zum Schauspiel. Dazu gibt es ab Februar in Schaufenstern des Einzelhandels eine Figurentheater-Ausstellung.

Mehrere Gastspiele sind Wiederholungen früherer erfolgreicher Produktionen. Das Kobalt Figurentheater Lübeck eröffnet das Festival mit der Oper „Rigoletto“, die schon 2000 zu sehen war. Das Hohenloher Figurentheater zeigt noch einmal Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“. Zu den weiteren Aufführungen gehören „Buddenbrooks“ nach Thomas Mann mit dem Puppentheater Halle und das Theatrium Figurentheater aus Bremen mit „Im Schatten einer Diva“ nach den Memoiren von Maria Riva, der Tochter von Marlene Dietrich. Dazu kommen zahlreiche Vorstellungen für Kinder.

Der Kartenvorverkauf startet am Montag, 14. Dezember, im Alten Rathaus, Markt 9, für alle Veranstaltungen im Alten Rathaus, Lumière und GDA-Wohnstift. Für die beiden Vorstellungen im Jungen und Deutschen Theater beginnt der Kartenverkauf erst im Februar.

Weitere Informationen

www.figurentheatertage.­goettingen.de