Göttinger Sport und Freizeit Gesellschaft: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 23: Zeile 23:
 
== Links ==
 
== Links ==
 
[http://www.goesf.de GöSF im Internet]
 
[http://www.goesf.de GöSF im Internet]
[[Kategorie: Sport]]
+
[[Kategorie: Sport (Göttingen)]]
 +
[[Kategorie: Unternehmen (Göttingen)]]
 +
[[Kategorie: Organisation (Göttingen)]]

Version vom 28. Oktober 2009, 17:05 Uhr

Die Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. KG ist eine Unternehmen ist eine 100 %ige Tochtergesellschaft der Stadt Göttingen. seit 2001 betreibt die GöSF unter anderem

• das Badeparadies Eiswiese -eines der größten deutschen Freizeitbäder-, • die zwei Freibäder Freibad Am Brauweg, in Weender Freibad und das Naturerlebnisbad Grone, • das 20.000 Besucher fassende Jahnstadion einschließlich aller Nebenanlagen, • die schönsten Göttinger Tennisplätze auf der Schillerwiese sowie • die Sporthalle Weende.

Sommerferienprogramm 2008

„Hilfe! Die Ferien kommen…“ – unter diesem Motto hat die Göttinger Sport und Freizeit Gesellschaft (GöSF) ein umfangreiches Feriensportprogramm vorgelegt. Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren haben die Möglichkeit, in verschiedene Sportarten hineinzuschnuppern und sie kennenzulernen. Das Angebot reicht von Ballett, Kanufahren, Tennis oder Reiten bis hin zu Trendsportarten wie Baseball, Lacrosse oder Video-Street-Dance.

Auch eine Sprachreise in Göttingens Partnerstadt Cheltenham (England) oder ein Wildwassercamp in Österreich mit Basketball-, Handball- und Fußball-Trainingscamps werden angeboten.

Besucherzahlen 2008

Die Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GöSF) verzeichnet 2008 die zweithöchste Besucherzahl seit Bestehen des Bades. Exakt 653202 Besucher kamen nach Angaben von GöSF-Chef Alexander Frey in das 1998 eröffnete Hallenbad. Nur 2007 nutzten mit 653420 Besuchern mehr Gäste Sauna, Schwimmbahnen und Spaßbäder. Unter den Besuchern im vergangenen Jahr waren rund 560000 Schwimmbadnutzer und rund 90000 Saunagänger. F


Links

GöSF im Internet