George M. Sheldrick

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
George M. Sheldrick

Prof. George M. Sheldrick ist Chemiker. Er forscht am Institut für anorganische Chemie an der Georg-August-Universität Göttingen.Das Mineral Sheldrickit ist nach ihm benannt. Sheldrick, Jahrgang 1942, hat seit 1978 an der Fakultät für Chemie der Universität Göttingen den Lehrstuhl für Strukturchemie inne. Durch die Entwicklung der Software „Shelx“ zur computergestützten Strukturanalyse von Kristallen erwarb sich der Brite internationales Ansehen. Die erste Version der Software schrieb er in den 1960er Jahren. Heute umfasst das Programm diverse Anwendungen, die Unterstützung für verschiedenste wissenschaftliche Fragestellungen bieten und die Aufklärung der Struktur auch sehr großer Moleküle ermöglichen. Für seine herausragenden Leistungen wurde Prof. Sheldrick mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter der Leibnizpreis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Der Wissenschaftler ist seit 2001 Mitglied der britischen Royal Society. 2011 wird er mit dem Ewald Prize der International Union of Crystallography ausgezeichnet.