Gerd Schrammen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerd Schrammen ist (73). Früher war der Göttinger Dozent für französische Literaturwissenschaft. Doch neben dieser Tätigkeit hat er als Komparse in einem Film mit Catherine Deneuve mitgewirkt und als Sänger Erfahrungen auf der Bühne gesammelt. Doch die Rolle eines Stars gefällt ihm nicht.

Leben

  • Um 1965 arbeitete Schrammen als Lektor für Deutsch in Caens.
  • Etwa fünf Jahre lang hat er mit der Jazzband der Universität, „Uniroyale“ Konzerte gegeben.
  • Sein Vater starb in der Wehrmacht.

Filmrollen

  • Seine erste Rolle war eine Komparsenrolle, die er in München spielte. Er habe in einem bayrischen Wirtshaus gesessen und Bier getrunken.
  • Seine zweite Rolle: Komparse für den Film „La Vie de Château“ mit Catherine Deneuve, die zu diesem Zeitpunkt zu den großen Frauen des Films gehörte. Der Film wurde in einer sonnigen Sommerwoche an der französischen Kanalküste gedreht. Er sollte in die Rolle eines deutschen Soldaten schlüpfen, eines klischeehaften deutschen Soldaten. Er trug eine Wehrmachtsuniform samt Stiefeln, Koppelzeug und Stahlhelm. Seine Sprechrolle war die Frage: „Was ist hier los?“.