Gewerbegebiet Areal 38

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Header areal38.jpg

Das neu erschlossene Gewerbegebiet Areal 38 befindet sich in Heilbad Heiligenstadt und weist u.a. durch den direkten Anschluss an die A 38 eine verkehrsgünstige Lage auf. Es zeichnet sich durch eine leichte Südhanglage aus und ist daher hervorragend für die Errichtung großflächiger Fotovoltaikanlagen geeignet.

Standort

Gewerbegebiet im Frühjahr 09, Blick Richtung Osten
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Blick Richtung Süden (Heiligenstadt im Hintergrund)

Heilbad Heiligenstadt, die tausendjährige Stadt, ist Kreisstadt des Landkreises Eichsfeld und liegt im Nordwesten des Freistaates Thüringen im Dreiländereck HessenNiedersachsenThüringen. Das Mittelzentrum, mit seinen vier Ortsteilen ist die geographische Mitte Deutschland.

Durch die Autobahn A 38 in ca. 1 km Entfernung mit der Abfahrt Heilbad Heiligenstadt und der Landstraße L 3080 welche direkt durch die Stadt führt, ist Heilbad Heiligenstadt hervorragend an das deutsche und europäische Fernstraßennetz angeschlossen. Durch die unmittelbare Nähe zur Georg August Universität Göttingen, einer Universitäts mit Weltruf, ist der Anschluss an ein innovatives Umfeld für industrielle Neuentwicklungen und Start-Ups gegeben. Heilbad Heiligenstadt liegt noch bis Ende 2013 im Zielgebiet der Europäischen Förderung. Daher ist die Zeit günstig, um sich in Heilbad Heiligenstadt anzusiedeln, bzw. das vorhandene Unternehmen zu erweitern.

siehe auch:

Infrastruktur

  • Bahn
    • ICE Göttingen ca. 25 km in 30 min
    • Regionalzüge vom Bahnhof Heiligenstadt


Weblinks