Gregor Brennecke

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gregor Brennecke

Gregor Brennecke ist ein 20-jähriger Schlachtermeister aus Krebeck. Er wohnt in der Höherberggemeinde, Schlotterkämme sind sein Hobby.

Über den ersten Vorsitzenden des Geflügelzuchtvereins Duderstadt, Alfred Karl Walter, ist Brennecke zur Geflügelzucht gekommen.

Auf dem ehemaligen Bauernhof der Brenneckes wurden schon immer Hühner gehalten. Mit seinem Vater entschied sich Junior Brennecke schließlich zur Zucht von Bergischen Schlotterkämmen in schwarz. Inzwischen züchtet Gregor mit zwei Stämmen (je ein Hahn mit fünf Hennen). Gebrütet wird mit der Brutmaschine, nach dem Schlupf kommen sie in den Kükenstall, eine Wärmelampe spendet die nötige Temperatur. Etwa 60 Küken laufen zurzeit in verschiedenen Ställen.

Schlotterkämme

Eine große Herausforderung war für ihn die Tatsache, dass diese Rasse auf der roten Liste der gefährdeten Nutztierrassen steht. Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Nutztierrassen Deutschland meldet aus dem Jahr 2005 lediglich einen Bestand von 32 männlichen und 161 weiblichen Tieren Sobald die Küken ganz befiedert sind, können die Jungtiere auf die grüne Wiese. Bis das Erwachsenenalter erreicht wird, braucht es zirka sechs bis sieben Monate, dann ist das Federkleid, das tiefschwarze Gefieder, in voller Pracht.