Gut Hohl

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gut Hohl.jpg

Gut Hohl ist ein Kanarien- und Exotenzuchtverein in Göttingen. 1889 wurde Gut Hohl gegründet. In den beiden Weltkriegen ruhte das Vereinsleben. Um 1950 kamen wieder erste Vereinsaktivitäten auf. 2010 hat der Verein 19 Mitglieder im Alter von 17 bis 75 Jahren. Sie kommen aus Heiligenstadt, Dransfeld, Reinhausen, Einbeck, Northeim, Hann. Münden, Rosdorf und Göttingen. Zweck der Züchtervereinigung ist die Förderung des Vogelschutzes, der Vogelzucht und Haltung, die Beratung der Mitglieder und insbesondere der jugendlichen Züchter. Ziel ist auch der gegenseitige Erfahrungsaustausch zum Beispiel bei der Fütterung und beim Erwerb oder Verkauf von Vögeln.

Zur Förderung der Gemeinschaft veranstaltet der Verein Ausfahrten nach Walsrode oder zu Ausstellungen und Meisterschaften. Jeden ersten Freitag im Monat treffen sich die Mitglieder in ihrem Vereinslokal Eisenpfanne an der Kasselerlandstraße. Und einmal im Jahr findet eine Prämierung und Ausstellung statt.

Termine

  • Kanarienvögel, Gouldamadinen, Finken, Wellensittiche und Waldvögel sind am Wochenende, 13. und 14. November 2010, in der IGS Geismar zusehen. Dort richtet der Kanarien- und Exotenzuchtverein „Gut Hohl“ von 1889 Göttingen und Umgebung seine Vereinsausstellung aus. Die Ausstellung mit Tombola in der IGS in Geismar, Schulweg 22, ist am Sonnabend, 13. November, von 13 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag, 14. November, von 9 bis 16.30 Uhr. Am Sonntag gibt der Harzer Jugend- und Verbandsjugendmeister 2009 Gesangsvorführungen. Eine Orchideenschau mit Börse rundet das Bild ab.

Nähere Informationen

Quelle

  • Ute Lawrenz: "Vogel-Väter bringen Jünglingen das Trällern bei", Göttinger Tageblatt vom 10. November 2010