Hans-Helmut Zernickel

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zernickel

Hans-Helmut Zernickel ist der Name eines Jungen, der in der Region als Lebensretter zweier Spielkameraden bekannt wurde.

Zernickel wurde am 10. Juni 1946 als zweiter Sohn einer Arbeiterfamilie in Northeim geboren. Bekanntheit erlangte er durch die Rettung zweier Jungen vor dem Ertrinken.

Zernickel und seine Spielkameraden waren am 7. Mai 1956 zum Spielen mit dem Floß auf Voigts Teich in Northeim herausgefahren. Das Floß, auf dem sich Klaus Siegel (9) und Christoph von Roden (7) befanden, kippte ins Wasser, als Klaus' älterer Bruder Heinz darauf sprang. Die drei Kinder fielen ins Wasser. Vom Ufer aus sah Zernickel, was geschah, stieß sein Floß ab und fuhr an die Stelle, an der die Kinder untergegangen waren. Dank seiner Hilfe überlebten Klaus und Christoph. Heinz Siegel starb.