Harald Kühle

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Harald Kühle

Harald Kühle (* 1957 in Northeim) ist seit dem 1. November 2006 Bürgermeister der südniedersächsischen Stadt Northeim (SPD). Der damals 49-jährige Geschäftsführer des Diakonieverbandes Göttingen gewann die Stichwahl vom 24. September 2006.

Lebensweg

Nach seiner Schulzeit in Northeim und Göttingen folgte ein Studium in Hannover mit Abschluss als Dipl. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge. 1982 trat Kühle der SPD bei. Von 1982 bis 1986 war er Vorsitzender der Northeimer Jungsozialisten (Jusos). Seit 1986 war Kühle Mitglied des Rates der Stadt Northeim; dabei seit 2001 Mitglied des Verwaltungsausschusses und seit 2004 Fraktionsvorsitzender der SPD. Während seiner Mitgliedschaft im Rat war Kühle in verschiedenen Ausschüssen (z.B. Wirtschaftsausschuss) tätig. Seit 1994 war er Vorsitzender des Ausschusses Jugend, Sport und Soziales.

Harald Kühle ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Er ist Mitglied im Kinderschutzbund Northeim, im CVJM Northeim, der Arbeiterwohlfahrt, des Heimat- und Museumsvereins, des Tennis-Clubs Northeim, des Jäger-Corps Northeim von 1844 e.V. und des Fördervereins Gymnasium Corvinianum.

Weblinks

Private Homepage

Kühle auf der Gemeindehomepage




  • Quelle: Wikipedia, Zugriff am 18.02.2011