Hermann Duensing

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 1901 in Nörten-Hardenberg geborene Verwaltungsangestellte war seit 1966 Gemeindearchivleiter in seinem Heimatort. Er schrieb Gedichte und Sinnsprüche in Vers und Prosa. 1962 erscheint seine Sammlung „Bunte Geschichten aus dem Göttinger Land.“ Lesen sie daraus das Gedicht:

Die alten Gleichen
Die Burgen, wo sind sie geblieben,
die auf den Höhn’n so stolz gethront?
Der Zahn der Zeit hat sie zerrieben –
was ist noch, was den Anblick lohnt?
Dir wen’gen Trümmer, die noch ragen,
eindringlich künden sie uns heut’
von der Geschicht’
wechselnden Tagen:
Von Aufstieg, Macht – Vergänglichkeit.

Hermann Duensing, Göttinger Gedichte