Horst Reiter

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Horst Reiter

Horst Reiter war von 1981 bis 2005 Ortsbürgermeister von Angerstein.

Am 20. März 1928 wurde Horst Reiter in Angerstein geboren. Er setzte sich unter anderem für die Grebenbergschule wie für den Erhalt der katholischen Kirche, heute Jugendkulturzentrum, ein. Mehr als drei Jahrzehnte mischte er in der Kommunalpolitik mit. Als gelernter Büroangestellter ist er mit Hilfe seines Vaters und Vorgängers in die Position des Ortsbürgermeisters hineingewachsen. Als Sozialdemokrat wurde Reiter 1972 in den Gemeinderat Angerstein gewählt. Seit 1974 ist er im Ortsrat und im Gemeinderat der Gemeinde. Wegen Unstimmigkeiten mit dem SPD-Gemeindevorstand gründete Reiter 1991 die Freie Wählergemeinschaft FWG.

Neben weiteren Ehrenämtern war er 20 Jahre lang in Angerstein Gemeindebrandmeister, nach der Gebietsreform führte er dieses Ehrenamt unter dem Titel des Ortsbrandmeisters weiter. Unter seiner Regie wurde 1973 die Jugendfeuerwehr gegründet. 1977 wurde Reiter zum Ehrenortsbrandmeister und Ehrenbrandmeister ernannt.

Aus gesundheitlichen Gründen hat Reiter sein Amt als Ortsbürgermeister Ende Juni 2005 niedergelegt. Im Gemeinderat war er noch bis zu den Kommunalwahlen Mitglied.