Jodocus Herold

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jodocus Herold wurde 1855 in Birkenfelde geboren. Er war von 1889 bis 1902 Pfarrer von Heuthen und Flinsberg.Später wurde er Dechant. Herold starb 1916 in Breitenworbis.

Herold machte sich einen Namen, als er sich gegen einen Truppenübungsplatz im Eichsfeld einsetzte. Für diesen Truppenübungsplatz hätten die Orte Kreuzebra, Kefferhausen, Heuthen, Flinsberg und Wachstedt dem Erdboben gleichgemacht werden müssen.