Johann Melchior Birkenstock

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Melchior Birkenstock war Diplomat, Gelehrter, Lyriker und Kunstsammler. Birkenstock wurde am 11. Mai 1738 als Sohn eines kaiserlichen Beamten in Heiligenstadt geboren. Er studierte von 1754 bis 1756 in Erfurt und ab 1746 in Göttingen Rechtswissenschaften. Im Anschluss trat er in die diplomatischen Dienste Österreichs ein. 1778 heiratete er in Wien Gräfin Josefa von Hay (1755-1788). Birkenstock soll auch das Vertrauen von Maria Theresias genossen haben.

Birkenstock war mit den großen Denkern seiner Zeit befreundet: Mit Clemens Brentano und seiner Schwester Bettina, mit dem Komponisten Ludwig van Beethoven, mit dem Maler Friedrich Overbeck, dem Bildhauer Antonio Canova und dem Historiker Johannes von Müller.

Sein ererbtes Vermögen investierte Birkenstoff in den Kauf von Gemälden und Literatur. Bis zu seinem Tod 1809 hatte er 551 Gemälde und 7000 Bücher gesammelt.