Johann Peter Frank

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Peter Frank (* 19. März 1745 in Rodalben; † 24. April 1821 in Wien), war ein Mediziner. Er gilt als Begründer der öffentlichen Hygiene und eines sozialmedizinisch geprägten Gesundheitsdienstes. Frank war von 1784 bis 1785 in Göttingen Professor für praktische Arzneiwissenschaften und innere Medizin. Ab 1805 war er Leibarzt von Zar Alexander und später medizinischer Berater von Napoleon I.

Nah Frank ist die Johann-Peter-Frank-Medaille benannt, die höchste Auszeichnung des Bundesverbandes der Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD). Sie wird seit 1972 beim jährlichen Bundeskongress des Verbandes für besondere Verdienste um das öffentliche Gesundheitswesen der Bundesrepublik Deutschland verliehen.