Klein Wiershausen

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aktuell

Der Internetauftritt von Klein Wiershausen wurde überarbeitet und kann hier aufgerufen werden. Dort sind auch weitere Informationen über Klein Wiershausen zu lesen.

Urkunde Klein Wiershausen

Personen und Organisationen

1975 gründete sich der Verein Interessensgemeinschaft Schönes Klein Wiershausen. Die Mitglieder haben nicht nur in Eigenleistung ihren Dorftreff renoviert, sondern haben ein Open-Air-Festival Rock am Waggon ins Leben gerufen, das 2005 zum ersten Mal auf dem Spielplatz an der Kirche stattfand.

Lexikonteil

Einwohner: 220

Die Gemarkung Klein Wiershausen liegt im Nordwestbereich der Gemeinde Rosdorf und grenzt an die Gemarkungen Bördel, Varmissen, Ossenfeld, Groß Ellershausen und Settmarshausen. Klein Wiershausen liegt in einer Talmulde, die von Varmissen über Klein Wiershausen, Settmarshausen und Olenhusen in das Leinetal mündet. Quellbereiche aus Richtung Varmissen und auch im Bereich des Spielplatzes bilden den "Schleegraben" oder einfach nur den "Graben", der südlich an der Ortschaft vorbeifließt und in Settmarshausen als "Beeke" bezeichnet wird. Der ursprüngliche Ort liegt in der Talniederung, während die Siedlungserweiterung in den 70er Jahren nach Norden, in den Südhang hinauf reicht. Im Jahr 2003 wurde auf der großen Wiese östlich der Siedlungserweiterung aus den 70er Jahren ein Neubaugebiet mit neun Bauplätzen ausgewiesen.

Die Geschichte Klein Wiershausens reicht von der Gründungszeit im früheren Hochmittelalter über die eigene Gerichtsbarkeit ("Adelich Gericht Klein Wiershausen") und der Ablösung der Grundherrschaft bis zum Verlust der Selbständigkeit mit der Eingliederung in die Großgemeinde Rosdorf.

Im Jahr 2000 feierte Klein Wiershausen seine 666-Jahr-Feier. Der Fund eines älteren Belegs über das Bestehen des Dorfes ermöglichte den Einwohnern im Jahr 2003 ein weiteres Fest: Die 700-Jahr-Feier.