Mia Zintarra

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mia Zintarra

Die 13-jährige Göttinger Sängerin Mia Zintarra hat bei „Pop meets Classic 2008“ (PMC) in der Lokhalle in Göttingen mit dem Song „Dear Mr. President“ ein bemerkenswertes Debüt abgelegt.

Mit sechs Jahren bekam sie die ersten Geigenstunden. Bis heute hat sie Unterricht, geigt gern und regelmäßig, spielt im Schulorchester. Später, mit acht Jahren, kam sie in die Kinderkantorei in St. Johannis unter Bernd Eberhardt. Bei der „Hänsel und Gretel“-Aufführung im Januar 2004 hat sie im Chor mitgesungen.

Musik spielt ohnehin eine große Rolle bei den Zintarras: Vater Uwe ist Geiger im Göttinger Symphonie Orchester, Schwester Amelie (20) studiert Schulmusik in Berlin, Schwester Leonie (17) spielt Flöte und Klavier – und Mutter Christel sorgt dafür, dass all diese Aktivitäten harmonisch koordiniert werden.

Inzwischen ist Mia 13 Jahre alt, geht in die siebte Klasse des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) und macht weiter mit dem Singen – mit etwas anderem Schwerpunkt als früher. Heike Neumeyer, Lehrerin am THG und Sängerin bei „Seven Up“, betreibt dort ein „Vocal Coaching“, an dem Mia seit der sechsten Klasse teilnimmt. Popmusik ist angesagt. „Sister Joyful“ hat sie dort gesungen, Titel von Mandy Moore, auch „Dear Mr. President“ von Pink, mit dem sie bei PMC Furore gemacht hat.

Auf Pop festlegen möchte sich Mia nicht. Und Musik ist auch nicht ihr einziges Hobby: Sie spielt Fußball, joggt, führt den Nachbarshund Aischa aus und bekommt schon erste Fanpost im Internet.

Video

Mias Auftritt vom 7. Februar 2009 mit der Göttinger Big Band "Jazztified" in Mengeringhausen. Den Rahmen bildete ein gemeinsames Konzert mit der Big Band der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen, dem "Smoke Revival Orchestra".

Video vom Auftritt