Moonsport

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit nächtlichen Sportangeboten wollen Polizei, Stadtverwaltung, Schulen, Vereine und weitere Partner in Göttingen gegen Gewalt, Drogen- und Alkoholkonsum bei Jugendlichen vorgehen. Die Initiative solle einen Beitrag dazu leisten, dass Jugendliche nicht Opfer und Täter von Straftaten werden. Das Projekt wendet sich an Jungen und Mädchen von 14 bis 18 Jahren.

Das Projekt biete unter anderem Trampolin-Springen, Kung Fu, Hip-Hop-Tanzen, Skateboard- und Wave-Board-Fahren oder Frisbee an. Dazu gibt es besondere Ereignisse wie Fußballspielen mit bekannten Trainern und ein Streetball-Turnier mit Spielern des Basketball-Bundesligisten BG 74 Göttingen.

Bei dem Projekt sollen vom 29. August 2008 an alle 14 Tage freitags von 20.30 bis 23 Uhr jeweils zwei Sporttermine in Turnhallen angeboten werden. Erster Veranstaltungsort sind die Turnhalle und ein Teil der Sporthalle der Geschwister-Scholl-Gesamtschule am Königsstieg. Sportlehrer oder Übungsleiter aus Vereinen wollen die Jugendlichen ehrenamtlich betreuen. Letztere können dabei eine Schulung zum Sportassistenten absolvieren. Die Initiative läuft bis zum Januar. Im Februar beginnt eine zweite Runde. Initiiert wurde das Projekt von der Beauftragten für Jugendsachen der Polizeiinspektion Göttingen, Margret Reinecke.

Links