Obernjesa

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Obernjesa.jpg

Obernjesa ist ein Ort in der Gemeinde Rosdorf, Landkreis Göttingen.

Aktuell

...

Personen und Organisationen

TSV Obernjesa

Geschichte

Obernjesa ist nach Rosdorf die zweitgrößte Ortschaft in der Gemeinde. Funde in der Feldmark deuteten schon früh auf eine Besiedlung in der Steinzeit hin. Genauere Untersuchungen führten zur Entdeckung von Hügelgräbern im Jägerberg und Scherben am Osthang des Berges sowie an der Dramme untermauerten die anfänglichen Vermutungen. 1989 wurde bei einer Grabung ein gut erhaltenes Kollektivgrab aus der Jungsteinzeit um 3000 v. Chr. freigelegt. Die Gegend um Obernjesa war somit schon vor 5000 Jahren besiedelt. Seit wann eine Ortschaft entstand, die den Namen Obernjesa trug, ist nicht zu sagen. Die Ortsnamensforschung rechnet Orte mit der Endung –aha (dazu zählt auch Obernjesa) zur älteren Schicht, die ungefähr seit Christi Geburt ihren Namen tragen. Die Bedeutung "Jesa" wird mit Wasser oder Gischtwasser angegeben. Seine erste urkundliche Erwähnung findet man in einer Kaiserurkunde 1013 n. Chr., die aber nur den Namen Jesa nennt. Es ist bis heute unklar, ob Obern- oder Niedernjesa gemeint ist. 1278 wird Obernjesa eindeutig zum ersten Mal urkundlich erwähnt. In dem Dokument wird die Kirchengründung im Ort beschrieben.

Bioenergiedorf Obernjesa

Auf dem Bioenergiehof Obernjesa, dessen Anlagenbetreiber Hans-Walter Körber-Harriehausen ist, steht die weltweit erste Biogasanlage, die ausschließlich mit Energiepflanzen (Silage) gefüttert wird.