Ortsfeuerwehr Göttingen-Grone

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feuerwehr Grone

Die Ortsfeuerwehr Grone wurde am 02. September 1884 gegründet.Die Ausrüstung wurde von der Gemeinde Grone angeschafft. Die Bezeichnung für die Funktionsträger hat heute, im Jahr 2003, für uns einen befremdlichen Klang.

Ausrüstung

Für Offiziere wurde ein Messinghelm mit Haarschweif, für Steiger ein Mannschaftshelm mit Nackenschutzleder und für Mannschaften ein gewöhnlicher Helm angeschafft. Für Steiger wurden Gurte zu 4,50 Mark, für Mannschaften wurden Gurte zu 2,00 Mark eingekauft. Es wurden 4 Leitern angeschafft.

Beschlüsse

  • Am 02.01.1886 wurde folgender Beschluss gefasst:

Es werden passive Mitglieder in der Feuerwehr Grone aufgenommen. Die Bedingungen: Die Personen müssen älter als 35 Jahre sein. Es sind pro Person 0,10 Mark Monatsbeitrag und 3,00 Mark als Einstandsgeld zu bezahlen. Die passiven Mitglieder müssen bei Feuer pünktlich am Einsatzort erscheinen.

  • Im Juni 1886 wurde folgender Beschluss gefasst:

Es werden neue Uniformröcke angeschafft. Das Zuschneiden und den Arbeitslohn muss jedes Mitglied selber zahlen. Unbefugtes sprechen in einer Versammlung wurde mit 0,10 Mark bestraft. Im Januar 1888 wurde eine Schiebleiter von Fa. Lieb aus Bierbach angeschafft.

Geschichte

Der 1. Weltkrieg

Während des Krieges wurden 27 Kameraden einberufen, von denen 4 Kameraden im Krieg gefallen sind. Mit den Zahlungen doppelter Beiträge der Feuerwehrmitglieder wurden den Familien in 4 Jahren 1.362,10 Mark als Unterstützung ausgezahlt.

Der 2. Weltkrieg

Durch den Einfluss der NSDAP auf alle öffentlichen Ämter, Behörden und Institutionen wurde der politische Einfluss auch in der Freiwilligen Feuerwehr Grone sichtbar. Sie wurde umbenannt zur Feuerschutzpolizei.


1939

  • Am 02.09.1939 sollte das 55jährige Stiftungsfest der Feuerwehr Grone gefeiert werden. Durch den Kriegsausbruch wurde dieses Vorhaben nicht umgesetzt.

Den Kameraden, die im Feld als Soldat ihren Dienst ableisten mussten, wurden Pakete aus der Heimat von ihren Kameraden geschickt.

1940

  • die Messingbeschläge von den Helmen wurden entfernt und in die Metallspende gegeben.

1953

  • der Spielmannszug der Feuerwehr Grone wurde wieder reaktiviert. 20 Kameraden traten ihm bei.

1957

  • der Feuerwehr Grone wurde ein neues Löschgruppenfahrzeug (LF 8) mit Motorspritze übergeben.

1963

  • Pläne für ein neues Feuerwehrhaus wurden bekannt gegeben. Der Baubeginn sollte 1964 sein.

1964

  • Die Ortschaft Grone wurde eingemeindet. Das war die Eingliederung der Gemeinde Grone in die Stadt Göttingen.

Die Freiwillige Feuerwehr Grone wurde nun ein Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Göttingen und heißt nun Ortsfeuerwehr Grone.

1970

  • Am 07.08.1970 wurde die Jugendfeuerwehr Grone gegründet.

1975

  • 9 Kameraden der Ortsfeuerwehr Grone waren in der Lüneburger Heide zur Bekämpfung der Waldbrandkatastrophe im Dienst.

1976

  • Der Ortsfeuerwehr Grone wurde ein neues Löschgruppenfahrzeug (LF 8 / 8) übergeben.

1983

  • Der Feuerwehrverein Grone e.V. wurde gegründet. Der Verein soll die Ortsfeuerwehr bei der Durchführung ihrer Aufgaben unterstützen.

1984

  • Die Ortsfeuerwehr Grone bekam ein neues Feuerwehrhaus im Schülerstieg.
  • Auch Frauen wurden per Versammlungsbeschluss als aktive Mitglieder in die Ortsfeuerwehr aufgenommen. Die Gleichberechtigung in der Feuerwehr Grone hält zum 100. Jubiläumsjahr Einzug.
  • Die Ortsfeuerwehr Grone erhält ein Löschgruppenfahrzeug (LF 16 TS) und muss dafür ein über 20 Jahre altes Tanklöschfahrzeug abgeben.

1988

  • Der Ortsfeuerwehr Grone ein Rüstwagen (RW 1) übergeben.

Es handelt sich hierbei um ein Fahrzeug, das speziell für die technische Hilfeleistung entwickelt wurde.

1995

  • In Zusammenarbeit mit dem Feuerwehrverein wird ein Garagenneubau in Eigenleistung errichtet.

1997

  • Der Ortsfeuerwehr Grone wird ein Tanklöschfahrzeug (TLF 8 W) übergeben.

Das Fahrzeug wurde im Land Niedersachsen für die Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden entwickelt.

1998

  • In Zusammenarbeit kann mit dem Feuerwehrverein, die Ortsfeuerwehr Grone einen Zweiachsanhänger (Länge: 5,20 m, Breite: 2,10 m) in Dienst stellen.

Der Anhänger wurde in ca. 1,5jähriger Umbauzeit, in Eigenleistung von der Ortsfeuerwehr, speziell für die Nutzung im Feuerwehrdienst der OF Grone umgebaut. Durch Sach- und Geldspenden verschiedener Firmen konnte dieses Vorhaben überhaupt erst umgesetzt werden.

2003

  • Ein Mannschaftstransportwagen (MTW) wurde in Dienst gestellt. Finanziert wurde dieses Vorhaben vom Feuerwehrverein Grone e.V.
  • Ein neues Fahrgestell für den Schaum-Wasserwerfer konnte in Betrieb genommen werden.

2006

  • Die Jugendfeuerwehr Grone finanziert einen kippbaren Anhänger, um für Transporte besser gerüstet zu sein.
  • Durch den Feuerwehrverein Grone konnte eine Wärmebildkamera inklusive Ausbildung der Kameraden eingekauft werden.

'Diese Chronik stammt von der Internetseite der Ortsfeuerwehr Grone.'

Weblink

Internetauftritt der Feuerwehr Grone