Projekt Busscouts

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werben für Busscouts: D. Burchard (Fa. Rosenthal), A. Kaldeich, O. Moneke, D. Falkenhagen, H. Stahlmann, R. Kruse (von links).

Seit 2007 läuft das Projekt Busscouts. Schüler werden im Umgang mit Konflikten in den Schulbussen geschult, lernen Situationen einzuschätzen und regelnd einzugreifen. 2026 Jugendliche wurden bislang an 64 Schulen in den Landkreisen Göttingen, Osterode und Northeim geschult. 16 Ausbilder – elf Polizisten und fünf Busfahrer – haben ihnen Verhaltensweisen vermittelt, mit ihnen mögliche Situation durchgespielt. Vom beruhigenden Eingreifen im Gedränge bis hin zur Anzeige von ansonsten wahrscheinlich nicht verfolgten Körperverletzungen reicht die Erfolgsstatistik. Allein im Untereichsfeld hat die Polizei im Jahr 2009 550 solche Vorfälle registriert.

Bus als Werbeträger

Seit Oktober 2010 dient ein beklebter Bus des Unternehmens Rosenthal dazu, die Aufmerksamkeit auf das Engegement der Busscouts in Duderstadt zu lenken. Das Bild zeigt zwei Busscout-Trainer aus der Region, Axel Kaldeich und Dierk Falkenhagen sowie die Schüler Franziska Dohmeyer (Eichsfeld-Gymnasium) und Niclas Klingebiel (Heinz-Sielmann-Realschule).

Quellen