Rathaus (Duderstadt)

Aus Wiki Göttingen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das historische Rathaus

Das Rathaus im Stadtzentrum von Duderstadt soll um 1229 errichtet worden sein, 1673 erhielt es durch einen Anbau seine heutige Form. In seinen Räumen kann die Salzkammer besichtigt werden, in der sich eine Sammlung alter Schriftstückebefindet. Im Keller ist eine Folterkammer untergebracht. Das von verschiedenen baulichen Epochen zeugende Duderstädter Rathaus zählt zu den touristischen Attraktionen des Ortes, da zu jeder ungeraden Stunde der "Anreischke", das "Maskottchen" der Stadt, seinen Kopf aus dem Fenster streckt.

Weit über die Grenzen des Landkreises berühmt wurde der Sanierungsskandal aus den 1980er Jahren. Durch einen unsachgemäßen Anstrich der Fassade mit nicht atmungsaktiver Farbe kam es innerhalb weniger Jahre zu schwersten Schäden an den Fachwerkbalken. Diese setzten sich auch im inneren Balkenwerk fort und machten das Rathaus zum Totalsanierungsfall.

Links

Artikel zu den Fachwerkschäden nach der unsachgemäßen Sanierung